14.11.2015

{Gelesen}: Der Tod steckt im Detail | Martin Krist

klick zu Amazon.de

Autor: Martin Krist
Titel: Der Tod steckt im Detail
Kurzgeschichten
Genre: Krimi, Thriller, Horror
Verlag: Luzifer-Verlag, [30.09.2015]
TB, 200 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3958350976
Kindle-Edition: 200 Seiten, 4,99 €
ASIN: B0140V0ZEA
gelesen [mit Lesezeichen von @dieleserin]
(das Magnet-Lesezeichen auf dem Foto weiter unten, um das Buch geschlossen zu halten, stammt von @Lesen_ist)

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Ein Polizist mit einer Knarre am Kopf. Ein Kronzeuge auf der Flucht. Ein Weichei als Killer. Und ein Hausdrachen, der endlich Urlaub macht. - Dreizehn Mal Hochspannung vom Berliner Thriller-Autor Martin Krist. Exklusiv: der brandneue Kommissar Kalkbrenner-Fall »Der Tod steckt im Detail«

Meine Meinung:

Mein Dank geht zunächst an den Autor selbst, auf dessen eMail ich lediglich mit “Ja” antworten musste und den Luzifer-Verlag für das wunderschöne Rezensionsexemplar. Denn das kann sich sehen lassen. Das Cover im Hochglanz zieht die Aufmerksamkeit des Lesers sofort auf den dargestellten Rollstuhl, und ihm ist klar, dass dieser in einer der Geschichten eine Rolle spielen muss, und er muss auch nicht lange darauf warten. Gedruckt wurden die Kurzgeschichten auf sehr gutes Papier in lesefreundlicher Schrift und Größe. Auf der jeweils linken Seite ist oben mittig der Name des Autors zu finden, auf der rechten der Titel des Buches, die Seitenzahlen ebenfalls mittig unten. Ich konnte das Buch in der linken gespreizten Hand halten, während ich mit rechts umgeblättert habe, so habe ich Leseknicke vermieden. Das Buch sieht immer noch absolut neu und ungelesen aus und wird Montag an eine weitere vom LESEN Infizierte ausgeliehen :)

Das Buch umfasst 16 Kurzgeschichten aus den Genre Krimi, Thriller und Horror. Wie in den bereits von mir gelesenen Romanen arbeitet Martin Krist mit mehreren Erzählsträngen in nicht chronologischer Zeitabfolge. Wir begegnen bereits bekannten Charakteren aus gelesenen Thrillern wie z.B. Kriminalhauptkommissar Kalkbrenner und David Gross, so dass ich sofort im Bilde und inmitten der Geschichte war, obwohl ich normalerweise nicht so der Fan von Kurzgeschichten bin. Aber ganz ehrlich, diese Kurzgeschichtensammlung ist die volle Punktzahl wert, denn ich war jedes Mal sofort vor Ort, so dass der Autor nicht nur mit den Ängsten seines Charakters, sondern somit meinen Ängsten spielte. Das Lesevergnügen war unglaublich! Mehrmals konnte mich Martin Krist mit einer Wende völlig überraschen, es gab mehrere Hammer-Momente, und ich konnte das Buch buchstäblich kaum aus der Hand legen. Viel zu schnell war ich durch die Storys hindurch und musste erst einmal eine Nacht darüber schlafen und die Geschehnisse verarbeiten.

Spannung war in jeder Geschichte, und der Grusel im letzten Abschnitt “Teil 3: Mystery World” war greifbar. Ja, so mag ich das :)

Achtung Spoiler!

Doch das ändert nichts an meiner Bewertung. Ich gebe die volle Punktzahl: 10/10 Punkte.

Zitat:

‘Denk nach!’
Kriminalhauptkommissar Kalkbrenner starrt auf die Pistole, deren Mündung auf seine Nase zielt.
’Lass dir was einfallen!’

151114 Der Tod steckt...

Weitere Bücher des Autors:

Kalte Haut
Mädchenwiese – rezensiert 01.09.2012 – 10/10 Punkte
Drecksspiel – rezensiert 17.10.2013 – 10/10 Punkte

1. Wut
2. Gier
3. Trieb
4. Engelsgleich – rezensiert 18.12.2014 – 11/10 Punkte

Der Tod steckt im Detail – beendet 13.11.2015 – 10/10 Punkte

Kommentare:

  1. Ich bin eigentlich auch nicht so der Fan von Kurzgeschichten. Martin Krist ist mir bisher aber durch meine Lektüre von "Die Mädchenwiese" bekannt - das war schon spannend. Wie hast du das Buch denn gelesen - immer mal eine Geschichte? Oder tatsächlich am Stück, wie du mit "konnte es nicht aus der Hand legen" andeutest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,
      vielen Dank für deinen Kommentar :)
      Ursprünglich hatte ich überlegt, täglich eine Geschichte zu lesen, so wie mit den literarischen Adventskalendern. Aber dann war die Story schon so schnell vorbei, und meine Mittagspause noch nicht beendet... da hab ich dann die nächste angefangen und so fort ;) - ich habe das Buch tatsächlich fast in einem Rutsch durchgelesen. Also an 3 Abenden und 2 Mittagspausen.
      Ein schönes Wochenende wünsch ich dir!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...