11.04.2016

{Gehört}: Babylon | Thomas Thiemeyer

Autor: Thomas Thiemeyer
Titel: Babylon 
Reihe: Hannah Peters (4)
Genre: Mystery-Thriller
Verlag: Knaur [01.03.2016]
TB, 528 Seiten, 14,99 €
Kindle-Edition: 12,99 €
Audible GmbH, [24.03.2016]
Spieldauer: [808 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Dietmar Wunder 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
21,95 € / 20,44 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Das irakisch-syrische Grenzgebiet. Zweistromland, Wiege der Zivilisation. Heute eine der gefährlichsten Krisenregionen der Erde. Ausgerechnet hierhin entsendet Multimilliardär Norman Stromberg die Archäologen Hannah Peters und ihren Mann John Evans. Der Auftrag: Die Erkundung eines der rätselhaftesten Zeugnisse der Menschheitsgeschichte.

Meine Meinung:

Bin ich ein Fan der Mystery-Thriller von Thomas Thiemeyer? Ja. Bin ich. Definitiv. Zwar habe ich es immer noch nicht geschafft, die Jugendbücher des Autoren zu lesen (irgendwie habe ich eindeutig zu wenig frei verfügbare Zeit), aber alle bisher erschienenen Thriller – auch diejenigen, die nicht zur Hannah Peters-Reihe gehören –, habe ich verschlungen und bin süchtig danach. Eindeutig.

Vergleichbar sind sie vielleicht mit den Indianer Jones-Filmen, wobei mich bei diesen immer die kreischenden Frauen abgeschreckt haben. Das ist bei den Büchern von Thomas Thiemeyer eben nicht so. Bei ihm sind die Frauen durchaus emanzipiert, intelligent und in der Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen, während auch der heldenhafteste Mann versagen mag.

Versteht mich nicht falsch: Hier geht es keinesfalls um die alles begreifenden und in jeder Situation toughen Frauen, während die Männer schlecht dargestellt würden. Mitnichten. Die Charaktere sind allesamt intelligent und so gut dargestellt, dass der Leser oder Hörer in der Lage ist, seine Gedanken und Beweggründe nachzuvollziehen. Mut, Entschlossenheit, Feigheit auch, ja selbst Fehlentscheidungen sind genauso Teil der Story wie die Spannung und Faszination bei der Ausgrabung historischer Fragmente, die zu erstaunlichen Entdeckungen führen können.

In jeder Minute habe ich der Stimme Dietmar Wunders völlig gebannt gelauscht, atemlos vor Spannung der Enthüllung entgegen hörend und am Ende Rotz und Wasser vor emotionaler Erleichterung geheult.

Zwar gab es auch bei Dietmar Wunder ein paar Stellen, an denen er mit weinerlicher, aufgelöster Stimme vor allem Hannah Peters wiedergab, was ich als eher nicht so geglückt erachte und überlegt habe, ob nicht die Wahl des Buches anstelle des Hörbuches doch besser gewesen wäre, andererseits wurden die 9 Personen im Inneren des Bauwerkes eindeutig gedanklich manipuliert, also benahmen sie sich nicht so wie unter normalen Umständen. Also: Akzeptiert.

Unterm Strich bin ich begeistert. Absolut. Genau das ist mein Ding. Ein Buch, wie für mich geschrieben. DANKE, Thomas!

Ich gebe begeisterte 11/10 Punkte und lege euch dieses Buch ans Herz.

Bücher der Reihe:

1. Medusa – rezensiert 21.04.2014 – 10/10 Punkte
2. Nebra – rezensiert 29.05.2014 – 07/10 Punkte
3. Valhalla – rezensiert – 11.04.2014 – 10/10 Punkte
4. Babylon – beendet 11.04.2016 – 11/10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...