29.05.2016

{Gelesen}: Ich habe ihn getötet | Keigo Higashino

klick zu Amazon.de

Autor: Keigo Higashino
Titel: Ich habe ihn getötet 
Reihe: Kommissar Kaga (5)
Genre: Japanischer Kriminalroman
Übersetzer: Ursula Gräfe 
Verlag: Klett-Cotta [23.04.2016]
TB, 352 Seiten, 14,95 €
ISBN: 3608983066
Kindle-Edition: 11,99 €
ASIN: B0188W3OI6
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 3

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Auf dem Weg zum Traualtar bricht der Drehbuchautor Makoto tot zusammen. Die Verdächtigen sind sein Manager, der Bruder der Braut und seine Lektorin. Jeder von ihnen behauptet: »Ich habe ihn getötet.« Und Kommissar Kaga steht vor einem schier unlösbaren Rätsel: Ein Mord, drei geständige Verdächtige und kein Hinweis auf den Täter.
Der Drehbuchautor Makoto ist ein skrupelloser Karrierist. Am Abend vor seiner Hochzeit mit der gefeierten Lyrikerin Miwako wird eine Tote im Garten seines Anwesens gefunden. Es ist seine Ex-Freundin, die er für Miwako verlassen hat. Aus Trauer über Makotos gebrochenes Heiratsversprechen hat sie sich vergiftet. Mit Hilfe seines Managers lässt Makoto die Leiche verschwinden. Doch am folgenden Tag bricht Makoto selbst vor dem Traualtar tot zusammen. Der Braut kommt ein fürchterlicher Verdacht: Der Täter muss Makotos Medikamente unbemerkt gegen das Gift ausgetauscht haben, das die Tote bei sich trug. Und dazu hatten nur Makotos engste Freunde Gelegenheit. Verzweifelt schaltet sie Kommissar Kaga ein.

Meine Meinung:

Dass ich die japanische Erzählkunst liebe, habe ich schon mehrmals erwähnt. Und Keigo Higashino zählt inzwischen sogar zu meinen Lieblingsautoren. Zwar finde ich 12 € für ein eBook nicht gerade günstig, zumal ich es an zwei Tagen ausgelesen habe, aber der Inhalt entschädigt dafür um so mehr.

Keigo Higashino hat wiederum eine neue Variante des Kriminalromans kreiert. Nicht nur, dass er abwechselnd aus Sicht der drei Verdächtigen heraus in der Ich-Perspektive erzählt, aus dem Anhang – der Anleitung zur Lösung – wird zudem deutlich, dass zwar keine Unwahrheiten enthalten, aber in der Darstellung der Geschehnisse durchaus Kürzungen gemacht worden sind. Ermittler ist nicht in erster Linie Kommissar Kaga, sondern der Leser, denn obwohl der Kommissar am Ende des Buches mit dem Finger auf den Täter weist und meint: “Der Mörder sind Sie.”, ist nicht eindeutig, auf wen er zeigt.

Um es vorweg zu nehmen, ist es auch mir nicht eindeutig möglich, mit dem Finger explizit auf einen Einzigen zu zeigen. Um also meinen Verdacht, den ich übrigens im Laufe des letzten Kapitels noch einmal über den Haufen werfen musste, bestätigen zu können, bin ich mir nicht 100%ig sicher, dass ein erneutes Lesen tatsächlich ausreichen würde.

Fakt jedenfalls ist, dass es einen Mord gab, und der Ermordete ein wirklich schrecklicher Mensch gewesen ist. Außerdem haben tatsächlich alle 3 Verdächtigen nicht nur mit dem Gedanken gespielt, ihn umzubringen, sie hatten auch alle ein Motiv. Nur bei der Gelegenheit gibt es Unklarheiten. Ein wirklich interessantes und spannendes Buch, das ich logischerweise nur einmal über Nacht aus der Hand legen konnte.

Ich gebe 11/10 Punkte und werde das Buch mit Sicherheit noch einmal lesen, vor allem, falls mich diese Unklarheit nicht schlafen lassen sollte…

Zitat:

“Nun ist er da, der letzte Abend”, raffte ich mich auf zu sagen. Es war ein Gefühl, wie wenn man auf einen entzündeten Backenzahn drückt, um sich zu vergewissern, dass der Schmerz noch da ist.
Miwako lächelte schwach und nickte.
”Ja, es ist irgendwie komisch, dass ich nicht mehr in diesem Haus wohnen werde.”
Pos. 200, 5 %

160529 Ich habe ihn getötet

Bücher des Autors:

Edit:

Jetzt habe ich einige Abschnitte des Buches noch einmal gelesen und bin zu der Ansicht gelangt, dass ich doch von Anfang an den richtigen Riecher hatte. Denn wenn ich nach Sherlock Holmes alles Unmögliche ausschließe, bleibt so unwahrscheinlich es auch klingen mag, nur eine Möglichkeit offen. Ich bin gespannt, ob jemand auch drauf gekommen ist Winking smile - ich sage hier natürlich nicht, wer es gewesen sein muss, aber wir können gern über PN bei Twitter (@sunsy37w) darüber diskutieren, wenn du magst. Trau dich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...