27.11.2007

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche 48/2007

Liebes Wollschaf ,
ich sitze hier vor meiner ersten IWK und würde gerne einen Pulli daraus stricken. Nun bin ich aber des Englischen nicht so mächtig, daß ich sofort losstricken kann.
Nun meine Frage:
Wie geht man bei einer fremdsprachigen Anleitung am besten vor? Wie machen das die anderen?


Vielen Dank an Susan für die heutige Frage!!

Als ich meine erste englische Anleitung versucht habe, zu verstehen, bin ich über viele Abkürzungen gestolpert, die mich schier zur Verzweiflung gebracht haben. Da hat eine liebe Strickbloggerin (ich glaube, es war Tina) den Link zu einer Übersetzungshilfe geliefert und mir sogar eine Anleitung mustertechnisch komplett übersetzt - und als ich erst mal geschnallt hatte, wie man die Abkürzungen zu verstehen hat, kam ich wirklich sehr gut zurecht.

Gut, es gibt natürlich trotz allem immer noch das eine oder andere Muster, das mir sehr gut gefällt und wo ich mich noch nicht ran traue (deshalb eben bezeichne ich mich auch nicht als Profi , weil ich die Anleitung einfach ein bisschen verworren fand. Und ich stricke auch nicht immer die angegebene Ferse oder Spitze bei den Socken, sondern bleibe bei dem Althergebrachten - aber da ich noch sooooooooooo viele Anleitungen habe, die ich noch nicht ausprobiert habe, ist das eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ich auch diese komplizerteren Anleitungen nachstricke - Ach und übrigens: Wenn ich mal wirklich überhaupt nicht weiter weiß, bin ich sowas von sicher, dass gleich einige meiner treuen Blogleserinnen in die Bresche springen werden, um mir zuhelfen - da KANN einfach nichts schief gehen.

Also ran, Susan, du schaffst das - Frisch gewagt, ist halb gewonnen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...