17.11.2009

Juchhuuu, ich hab eine neue Frisörin

Für mich ein wichtiges Thema - meine Frisur. Früher trug ich lang bis super lang, schnitt mir meine Spitzen selbst und steckte mir die Haare im Sommer hoch (und hatte dann immer schreckliche Kopfschmerzen, weil ich so viele und schwere, dicke Haare habe). Doch seit meine Kinder erwachsen und aus dem Haus sind, kann ich mein Geld wieder für mich ausgeben -  und somit erlaube ich mir alle 8 Wochen einen Frisörbesuch und genieße es, mir die Kopfhaut massieren zu lassen und sehe voller Faszination zu, wie aus dem Gestrüpp auf meinem Kopf wieder eine ganz ansehnliche Frisur erwächst.

Meine Haare sind nun nicht mehr ganz lang, nur ein wenig mehr als schulterlang, gestuft und sind leicht zu pflegen.

Aber wie jeder Dienstleister hat es auch das Frisörhandwerk nicht leicht. Meine erste Frisörin hier im Ruhrpott kündigte irgendwann. Nun, dann ging ich eben zu ihrer Chefin. Auch sie schnitt mir die Haare gut, aber kurz danach machte der ganze Frisiersalon dicht und ich ging zu dem Frisiersalon am Markt. Sehr zufrieden war ich, allerdings fühlte ich mich etwas über den Tisch gezogen, als mir die Chefin beim zweiten Besuch 42,50 € für Waschen-Schneiden-Föhnen abnahm.

Nun bin ich nicht der Mensch, der dann groß rum lamentiert. Ich war froh, dass ich noch schnell in ihren Plan gerutscht bin und habe ihr trotzdem meine obligatorischen 2 € Trinkgeld gegeben. Allerdings habe ich für mich entschieden, dass ich nicht verkackeiert werden möchte und beschlossen, nicht mehr hinzugehen.

Tja, und dann habe ich ganze 10 Wochen verstreichen lassen, ehe ich mich nun wirklich nicht mehr im Spiegel betrachten wollte und heute kurzerhand den allerersten Frisiersalon erneut angesteuert, der Monate nach der Schließung von einer Türkin wieder eröffnet wurde. Und was soll ich sagen? Sie hatte nicht nur trotz später Stunde und ohne Termin noch Zeit für mich, war flink und wirklich gut und ließ meinen Kopf in neuem Glanz erstrahlen. Sie sicherte mir auch zu, auf mich warten zu wollen, wenn ich wieder einmal spät aus dem Büro käme - ich solle nur kurz anrufen - und berechnete mir dann...

TAAARAAAA

nur 23,00 Euronen!

Für mich ist nun klar - ich habe eine neue Frisörin. Und nun werde ich wohl auch alle 6 Wochen nachschneiden lassen

Kommentare:

  1. Super ! Da hast Du doch jetzt wirklich Glück gehabt.
    Ich hab leider auch immer noch keinen Frisör gefunden, mit dem ich 100 Prozentig zufrieden bin :o(
    Meiner hat sich leider selbstständig gemacht und das nicht gerade in der Nähe. Und fast 1 1/2 Stunden zum Frisör zu fahren, hab ich auch keine Lust...

    AntwortenLöschen
  2. Super Glücksgriff! Festhalten ;)

    Ich habe beim vorletzen Mal für 10 cm schneiden 29,- € bezahlt. Kein waschen, kein föhnen. Da gehe ich auch nie wieder hin!
    Das letzte Mal war ich in Duisburg bei einem 10-Euro-Frisör... Aber da jedes Mal hin zu fahren...geht gar nicht ;) ...und die junge Frau war wirklich guuut!
    Gut, dass meine Haare nicht so dicht und schwer sind! Aber nötig wäre es mal wieder. Das letzte Mal war ich im Januar *gg*

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das nenn ich wirklich einen vernfünftigen Preis. bei meiner jahrelangen Frisörin zahle ich auch für waschen, schneiden, föhnen und stylen in etwa so viel. Mit Strähnchen bin ich meist so bei 35 €. 42,50 wären mir aber auch eindeutig zu viel gewesen.

    AntwortenLöschen
  4. NA siehste, geht doch ;o)
    für Strähnen hab ich meine Privatfrisöse ( die hier im Salon wollen nur für Strähnen zwischen 50 udn 70 euronen ...)

    und ich muß dringend auch mal wieder meine matte sortieren lassen.... GANZ DRINGEND

    liebgrüss Lisabeth

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...