23.02.2014

Kurzrezi: Das verschwundene Lächeln – P. Robinson

klick zu Amazon.de

Peter Robinson
Das verschwundene Lächeln
Alan Banks (6)

Britischer Krimi
Ullstein Taschenbuch, April 2002, 413 Seiten
derzeit bei Amazon nur gebraucht erhältlich
noch keine Kindle-Edition erhältlich
ASIN: 3548253849
gelesen in der Leselotte

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Der schlimmste Alptraum einer allein erziehenden Mutter? Eines Tages läutet ein seriös wirkendes Paar an ihrer Tür, weist sich als Sozialarbeiter aus, macht ihr Angst und bringt sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu, ihnen ihre Tochter mitzugeben. Diese Tochter ist sieben Jahre alt. Sie verschwindet spurlos.

Chief Inspector Alan Banks und Kommissar Gristhorpe stellen groß angelegte Suchaktionen auf die Beine und grasen das idyllische Yorkshire verzweifelt nach Spuren ab. Ihre Geduld wird auf eine harte Probe gestellt, denn die kleine Gemma scheint wie vom Erdboden verschluckt. Dann macht eine Wandergruppe in einer Bleimine eine schaurige Entdeckungen, und plötzlich haben die beiden es mit zwei komplizierten Fällen zu tun -- oder?

Der 6. Fall von Chief Inspector Alan Banks. Ja, ich sammle auch diese Reihe, wobei dieses Buch allerdings nicht meines ist, ich habe es mir geliehen, denn ich lese gern Reihen in der richtigen Reihenfolge und dieser Band fehlt in meiner Kollektion (also kein SuB-Abbau). Und auch diese Krimi-Reihe ist verfilmt worden, obwohl ich mich nicht erinnern kann, jemals eine Folge gesehen zu haben… OK, ist auch kein Wunder, ich sehe sehr selten fern ;)

Meine Wahl war absolut richtig, denn die Spannung war die ganze Zeit unvermindert vorhanden und ließ mich immer wieder zum Buch greifen, so dass ich die gut 400 Seiten am Wochenende verschlungen habe. Nicht die schlechteste Art, seine Freizeit zu verbringen :)

Dieser englische Krimi spielt in Yorkshire und schildert die Gedankenwelt der Ermittler und hartnäckige Polizeiarbeit ohne viel Schlaf auf der Suche nach einem 7jährigen Mädchen und dem Mörder eines jungen Mannes. Vieles kommt ans Licht, so manches wird verheimlicht und ich habe alle Zusammenhänge erst am Schluss erkannt und all die Zeit mitgefiebert. Gute Taktik, interessante Story, spannender Schreibstil. So muss ein Krimi sein.

Ich gebe 09/10 Punkte.

Ach, und ehe ich es vergesse: Als ich las, dass eine der Figuren scheinbar nur Baked Beans in seinem Küchenschrank hatte, bekam ich plötzlich großen Appetit auf ein Britisches Frühstück und habe in den Tiefen meines Küchenschrankes noch ein paar Dosen Baked Beans gefunden :) Heute früh gab es dann Baked Beans on Toast mit gebratenen Spiegeleiern, Pilzen und Tomaten    LECKER!

1 Kommentar:

  1. Hallo Sunsy,

    die Inspector Banks Bücher sind meine absoluten Lieblingsbücher. Ich kann gut verstehen, dass du die Reihe magst. Diesen Band fand ich auch ganz toll.

    Die Serien-Adaption hab ich auch noch nicht gesehen. Aber irgendwann will ich das nach holen.

    Grüße
    Theresia

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...