13.06.2015

{Gehört}: Game of Thrones (19+20) | G.R.R. Martin

got20

Autor: George R. R. Martin
Titel: Ein Tanz mit Drachen Teil 1 und 2
Reihe: Game of Thrones (19+20)
Genre: Fantasy
Übersetzer: Andreas Helweg
Verlag: Penhaligon Verlag, [19.07.2012]
TB, 799 Seiten, 16,00 €
Kindle-Edition: 12,99 €
Audible GmbH, [25.09.2012]
Spieldauer Teil 19: 12 Std., 35 Min (ungekürzt)
Spieldauer Teil 20: 12 Std., 56 Min (ungekürzt)
Sprecher: Reinhard Kuhnert
Regulärer Preis: jeweils 7,95 €
im Premium-Abo 7,40 € oder jeweils 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 7,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible) – von mir verkürzt und zusammengefasst dargestellt:

Ser Balon Swann besucht den Fürsten des Hauses Doran auf dessen Burg, um ihn durch ein ungewöhnliches Geschenk für den Thron des Kindkönigs Tommen zu gewinnen.Im Norden gewährt Jon Snow dem Heer der Wildlinge unter Führung von Tormund Riesentod gegen starken Widerstand den Durchgang durch die Mauer.Tyrion fährt als Gefangener auf einem Sklavenschiff einer ungewissen Zukunft entgegen. 
Der Prinz von Dorne befindet sich immer noch am Hofe Meereens, wo er einen abenteuerlichen Plan ausheckt, der ihn in große Gefahr bringen kann. Stannis Baratheons Heer - mit der Gefangenen Asha Greyjoy - steckt in jämmerlichem Zustand noch immer im Schneesturm fest. Werden sie je die Burg Winterfell erreichen? In Kingslanding sieht Königin Cersei dem Ende ihrer Gefangenschaft entgegen, nur ist daran eine höchst unangenehme Bedingung geknüpft. Der Drache Drogon hat Daenerys weit ins Dothrakische Meer getragen. Wie soll sie auf sich allein gestellt je wieder nach Meereen gelangen und wartet dort nicht der Tod auf sie?

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung:

Die Bücher von George R. R. Martin dieser Reihe gehören in meinen Augen definitiv zu den wenigen, die schlechter sind als die Filme. Das ging mir z.B. auch bei “Der Name der Rose” von Umberto Eco so. Der Film war top, das Buch hat mir da nicht so gut gefallen. Und das kommt bei mir eigentlich sehr selten vor. In der Regel ziehe ich die Bücher vor.

Obwohl ich überhaupt kein Film-Mensch bin, bin ich doch Fan der Staffeln dieser Serie geworden, allerdings im Original. Allein schon das Intro mit der Titelmelodie lässt mein Herz höher schlagen. – Und da ich die Hörbücher gehört habe, verstehe ich wenigstens, worum es geht (mein Englisch ist einfach nicht so toll).

Anders da die Bücher. Die Übersetzung gefällt mir gar nicht, tut mir Leid. Wie kann man Eigennamen ins Deutsche übersetzen? Hallo? Deshalb habe ich mir die ungekürzten Hörbuch-Versionen besorgt, die sind immerhin noch besser als die gedruckten Bücher, was die Übersetzung angeht, denn Reinhard Kuhnert hat die Namen zumindest teilweise rückübersetzt. Trotzdem sind gerade in diesen beiden Teilen Namen, die zuvor dem Original entliehen waren, nun doch verdeutscht worden, was mich persönlich sehr durcheinander gebracht hat, so dass ich den Überblick über manche Personen verloren habe.

Zudem sind gerade diese beiden Hörbücher dermaßen mit vulgären Ausdrücken gepflastert, dass ich nur noch den Kopf schütteln konnte und mir beinahe die Zensur meiner Jugend zurück gewünscht habe, in der manche Begriffe ausgepiept wurden. In diesen Büchern hätte es andauernd gepiept.

Die Story selbst hat es in sich, ein riesiges Epos, und ein Ende ist noch nicht in Sicht, wenn auch einige meiner Favoriten bereits tot sind. Wer letzten Endes den Thron besteigen wird und was er dafür tun musste, das weiß vielleicht der Autor schon, vielleicht auch nicht.

Im Großen und Ganzen wird allerdings nur gekämpft, gemordet, gehurt und Intrigen gesponnen. Was mich in dem Ausmaß außerdem gestört hat, sind die ständigen Gedanken aller Personen. Allein das hat die Bücher enorm anwachsen lassen und in meinen Augen für Langatmigkeit und teilweise Langeweile gesorgt. Bei Teil 19 bin ich sogar einmal für 30 Minuten eingeschlafen. Als ich erwacht bin, waren sie immer noch beim Verhandeln und keinen Schritt weiter gekommen…

Von manchen Personen aus den ersten Büchern, die mE noch am Leben sein müssten, habe ich in diesem Buch nichts gehört, vielleicht haben sie aber auch einfach nur neue Namen verpasst bekommen.

Was soll ich sagen – ohne Reinhard Kuhnert, der diesen Büchern Leben eingehaucht hat, wenn die Aussprache der Namen auch nicht mit dem Original übereinstimmt, hätte ich die Reihe längst abgebrochen. Nicht umsonst habe ich eine lange Zeit verstreichen lassen, ehe ich den letzten Band gehört habe. Ich werde wohl doch auch hier wieder die Staffel ansehen, wenn ich die Möglichkeit erhalte.

So sind es mit Ach und Krach noch 06/10 Punkte geworden.

1 Kommentar:

  1. Ich bin sowohl Fan der TV-Serie als auch der Bücher. Die lese ich im englischen Original. Die letzten Staffeln der Serie habe ich mir auch lieber im Original angesehen. Dieses eindeutschen der Namen fand ich auch fürchterlich.
    Und, ja, Herr Martin zieht manches doch sehr in die Länge, aber grundsätzlich finde ich ihn ziemlich genial. Nur, könnte er langsam mal zu "Potte" kommen. Sonst verstirbt er, bevor er die Bücher fertig geschrieben hat ;-)

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...