19.02.2016

{Gelesen} Die seufzende Wendeltreppe | J. Stroud

klick zu Amazon.de

Autor: Jonathan Stroud
Titel: Die seufzende Wendeltreppe 
Reihe: Lockwood & Co. (1)
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Übersetzer: Katharina Orgaß und Gerald Jung 
Verlag: cbj [11.09.2013]
HC, 432 Seiten, 18,99 €
ISBN: 3570156176
TB, 432 Seiten, 12,99 €
ISBN: 3570403092
Kindle-Edition: 9,99 €
ASIN: B00CWZL61I
[Whispersync for Voice verfügbar]
gelesen mit dem Kindle Paperwhite  

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.

Meine Meinung:

Der Auftakt zu dieser Jugendbuch-Reihe über junge Geisterjäger entführt uns in ein etwas anderes London, als wir es kennen, denn es wird von Erscheinungen heimgesucht, nachts blinken Geisterlampen, klirren Säbel und arbeiten Kinder und Jugendliche mit sensiblen Gaben unter gefährlichen Bedingungen, um die Bevölkerung von diesen Geisterscheinungen zu befreien. Lucy Carlyle, die Ich-Erzählerin, gehört dazu und ist eine Mitarbeiterin der Agentur “Lockwood & Co.”. Anders als andere Agenturen dieser Sparte arbeiten sie ohne einen erwachsenen Berater und verhalten sich auch sonst eher unkonventionell. Doch genau das macht ihren Charme aus und letzten Endes auch ihren Erfolg.

Jonathan Stroud war mir bereits durch seine Bartimäus-Reihe bestens bekannt. Ich liebe seinen humorvollen Stil und habe mich schon auf diese Reihe gefreut. Wir werden sofort in die Geschichte hinein geworfen und nebenbei mit all den Begriffen und andersartigen Besuchern, Gewohnheiten und Agenden informiert, als wäre es nichts Neues und uns bereits bestens bekannt. So finden wir Leser uns sofort zurecht und bleiben nicht außen vor. Ein Glossar am Ende des Buches dient zudem als Nachschlagewerk, sollten wir doch näherer Erklärung bedürfen.

Jugendliche Helden, die jeder Gefahr trotzen und mit Degen, Salzbomben und Griechischem Feuer gegen die Geister vorgehen – tolles Szenario! Obwohl dies ein Jugendbuch ist, ist es natürlich auch für uns Erwachsene ein wirklicher Genuss, vor allem für die Leser mit viel Fantasie. Ich zähle mich dazu Winking smile

Spannend von der ersten Seite an hätte ich zu gern das Buch in einem Rutsch gelesen.

Ich gebe 09/10 Punkte.

Zitat:

Zu den ersten Fällen, an denen ich bei Lockwood & Co. mitgearbeitet habe, möchte ich hier nicht viel sagen. Einerseits, weil die Opfer anonym bleiben sollen, andererseits, weil die Einzelheiten allzu grausig sind, aber vor allem, weil wir es tatsächlich fertiggebracht haben, diese Aufträge allesamt gründlich zu vermasseln.
Kapitel 1, Anfang

Bücher der Reihe:

1. Die seufzende Wendeltreppe – beendet 19.02.2016 – 09/10 Punkte
2. Der wispernde Schädel
3. Die raunende Maske

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...