28.03.2016

{Gelesen}: Verführung in Manhattan | Nora Roberts

Die Osterfeiertage sind fast vorüber, aber für mich haben sie sich mehr als gelohnt! Ich habe nicht nur meine Wohnung auf Vordermann gebracht und Besuch empfangen, ich war auch 2x beim Sport, habe mir einen Kaninchenbraten bereitet, war am sonnigen Samstag lange spazieren, habe eine weitere Folge OUTLANDER gesehen und gelesen, was das Zeug hält. Somit habe ich 3 ganze Bücher innerhalb der 4 Tage verschlungen. Gar nicht mal schlecht Winking smile

klick zu Amazon.de

Autor: Nora Roberts
Titel: Verführung in Manhattan 
Reihe: Die Stanislaskis (2)
Genre: Liebesroman
Übersetzer: Louisa Christian 
Verlag: MIRA Taschenbuch [10.09.2015]
TB, 304 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3956492315
Kindle-Edition: 5,99 €
ASIN: B00585KB2O
hier: gelesen im Ohrensessel, Gewinn 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Nichts in ihrem behüteten Leben hat Sydney Hayward darauf vorbereitet, die Leitung des Familienkonzerns zu übernehmen. Doch die Geschäftsfrau stürzt sich voller Tatendrang in die neue Aufgabe – deshalb hat sie auch keine Zeit für Ablenkungen. Egal, wie groß die Versuchung auch sein mag. Und Mikhail Stanislaski stellt ihre Standhaftigkeit sehr auf die Probe. Dabei ist der temperamentvolle Künstler ein Musterexemplar eines Machos. Aber sobald Sydney seine starken Hände auf ihrer Haut spürt, scheint die Pflicht vergessen. Dennoch ist sie nicht bereit, erneut jemandem ihr Herz zu öffnen. Da hat Sydney allerdings Mikhail unterschätzt: Er ist ein Mann, der keine halben Sachen macht!

Meine Meinung:

Dieses Taschenbuch war mit in dem Bundle, das ich bei einer Blogtour gewonnen habe. Zu spät habe ich gesehen, dass es bereits der 2. Band einer Reihe ist, aber letzten Endes dürfte es nicht viel ausmachen, dass mir der erste Band noch nicht geläufig ist. Ich hatte durchaus den Eindruck, das Buch losgelöst von den anderen lesen zu können.

Nora Roberts hat in dieser Geschichte die Mentalität und das Temperament der Ukrainer sehr gut eingefangen. Mir haben vor allem die Szenen bei der Familie richtig gut gefallen. Beim Lauschen hatte ich fast das Gefühl, auch in einer italienischen Familie stehen zu können, da nimmt sich das Temperament und die Ausstrahlung offenbar nicht viel. Sydney ist keinesfalls die erste Frau, die sich kopfüber in einen Mann mit einem solchen Temperament verliebt.

Dieses Buch lädt in erster Linie zum Träumen ein. Ein solches Luftschluss hat bestimmt jedes junge Mädchen schon geträumt, und da die Story ein Happy End hat, nimmt man das Buch auch immer wieder gerne zur Hand. Es liest sich wie gehabt locker und leicht, man ist versucht, dem einen oder anderen gern mal gegen das Schienbein zu treten, also inmitten der Geschehnisse und genießt ein paar prickelnde, atemberaubende Stunden. Ich jedenfalls habe die Lektüre sehr genossen und gebe daher 09/10 oder 87/100 Punkte.

Zitat:

“Mutter, dazu habe ich wirklich keine Zeit.”
”Sydney, Liebes, für eine Tasse Tee hat man immer Zeit.”
2. Kapitel, Seite 41

160328 Manhattan

Bücher der Autorin in meinem Bücherregal:

Die Sehnsucht der Pianistin – beendet 26.02.2016 – 08/10 Punkte
Das schönste Geschenk – beendet 25.03.2016 – 08/10 Punkte
Verführung in Manhattan – beendet 28.03.2016 – 09/10 Punkte

Kommentare:

  1. Das Zitat ist großartig gewählt, ich musste direkt lachen. Das ist so typisch für Nora Roberts. Ähnlich wie früher bei Rosamunde Pilcher die Szene, in der die Protagonistin mit Gummistiefeln in den Garten geht, um noch eben frische Kräuter für den Salat zu holen, um sich im Anschluss an den Sekretär zu setzen und die Post zu bearbeiten.
    LG
    Bina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Bina :)
      Ich wünsch dir einen wundervollen Tag!
      glg, Elke

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...