30.07.2017

{Gehört}: Wind | Stephen King

170730 Wind
Autor: Stephen King
Titel: Wind
Reihe: Der dunkle Turm (4.5)
Übersetzer: Wulf Bergner
Genre: Horror
Verlag: Random House Audio [06.09.2012]
Sprecher: David Nathan
Hörminuten: [671 – ungekürzt]
Whispersync for Voice verfügbar
auch als eBook, HC und TB erhältlich

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Roland Deschain, der letzte Revolvermann, und seine Gefährten haben den Grünen Palast hinter sich gelassen. Als sie auf dem Pfad des Balkens ins Land Donnerschlag unterwegs sind, zieht ein heftiger Sturm herauf und sie finden Schutz in einer verlassenen Hütte. Dort erzählt Roland seinen Begleitern was in seiner Jugend geschah, nachdem er unbeabsichtigt seine Mutter umgebracht hatte: Sein Vater schickte ihn zu einer entlegenen Ranch, wo grausamen Morde stattfanden. Alle Anzeichen deuteten auf einen Gestaltwandler als Täter hin, und es gab nur einen Zeugen - einen kleinen Jungen, der jetzt seines Lebens nicht mehr sicher war.

"Wind" ("The Wind Through the Keyhole", 2012) ist der achte Roman aus dem Dunkle-Turm-Zyklus von Stephen King und thematisch zwischen Band 4 und Band 5 angesiedelt.

©2012 Heyne (P)2012 Random House Audio

Meine Meinung:

Ich überlege gerade hin und her, ob es etwas geändert hätte, wenn ich dieses Hörbuch nach Band 4 gehört hätte, als die Erinnerung an den grünen Palast noch frisch war und die Charaktere nicht inzwischen schon älter geworden sind und viel mehr mitgemacht hatten, gezeichnet wurden, sich verloren haben… Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen. Fakt ist jedoch, dass Roland und sein Kat Tet nur die Rahmenhandlung darstellen, quasi die große, äußere Schüssel, und in dieser eine Geschichte in einer anderen erzählt wird, wie zwei kleiner werdende Schüsseln in der großen, und es eben um diese beiden Geschichten geht, die zwar in Gilead bzw. Inner- oder Mittwelt spielen, aber mit Rolands Suche nach dem dunklen Turm eigentlich nichts zu tun haben.

Auch das Cover scheint so gar nicht zu den anderen zu passen, denn hier ist der Untergrund einfach weiß und durch ein aufgerissenes Loch sieht man einen Tiger in grünem Licht. Warum der Titel nicht wörtlich übersetzt wurde, verstehe ich nicht, denn der englische Titel passt viel besser: “The Wind Through the Keyhole” und nicht einfach nur “Wind”.

In der Geschichte in der Geschichte, genau da, wo der Wind durch das Schlüsselloch weht, geht es um Tim, einen 11jährigen Jungen, der durch ein Unglück seinen Vater verliert und einen Stiefvater bekommt. Natürlich ist auch ein Handlanger des Roten Königs dabei, ein Steuereintreiber mit den Initialen R.F., da denke ich doch sofort an den in anderen Romanen als Randal Flagg bekannten Tunichtgut, Zauberer und Teufel. Magie ist in der Geschichte viel vorhanden, aber auch ein Stoßwind, Kreaturen, die einander helfen, viel Wald, viel Dunkel und ein Dogan.

Und diese Geschichte umgibt die Geschichte, die Roland seinen Freunden aus seiner Jugend erzählt, als sein Vater ihn in eine Gegend schickt, wo ein Gestaltwandler sein Unwesen treibt und er die Aufgabe erhält, dieses Ungeheuer zur Strecke zu bringen.

Spannend, wie nicht anders zu erwarten, mit der gewohnten Prise Horror und Gänsehaut versehen, hat mich das Hörbuch größtenteils am Wochenende auf den Autobahnen begleitet, während Ferien in allen Bundesländern gleichzeitig für vermehrte Fahrzeuge und zudem Baustellen und Vollsperrungen für Umwege und Staus sorgten.

David Nathan hat dieses Hörbuch wieder hervorragend eingelesen und ein ganz fantastisches Hörvergnügen beschert. Ich gebe 09/10 Punkte.

09-10

Bücher der Reihe:

1. Schwarz – beendet 22.05.2016 – 07/10 Punkte
2. Drei – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Tot. – beendet 18.07.2016 – 09/10 Punkte
4. Glas- beendet 25.10.2016 - 06/10 Punkte
5. Wolfsmond – beendet 24.02.2017 – 09/10 Punkte
6. Susannah – beendet 26.05.2017 – 09/10 Punkte
7. Der Turm – beendet 26.07.2017 – 10/10 Punkte
8. Wind – beendet 30.07.2017 – 09/10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...