03.02.2008

Ich lese: Die magischen Pforten

Endlich habe ich mal wieder ein Buch ausgelesen... Diesmal hat es wirklich einige Zeit gedauert. Und es lag nicht daran, dass mir das Buch nicht gefallen hätte oder schlecht zu lesen wäre. Zum einen habe ich durch meine neue Arbeitsstelle einfach weniger Freizeit und bin abends kaputter als früher. Somit bin ich nicht mehr so viel online. Das Stricken abends auf dem Sofa krieg ich eben so noch hin und wenn ich dann ins Bett gehe und mir mein Buch vorhole, dann fallen mir nach nur wenigen Seiten bereits die Augen zu. Außerdem lassen sich gebundene Bücher nun mal nicht so gut in jede Tasche stecken, als dass ich sie in der Mittagspause lesen könnte...

Die Frauen der Wolkenraths hat mir aber gut gefallen, die Rezi ist geschrieben und der Chefredakteurin der Histo-Couch gemailt. Ergo kann ich mich einem anderen Buch zuwenden - wieder keins aus meinem eigenen Bestand, aber ich möchte die Wanderbücher nun auch bald weiterschicken...

Ich lese also nun:


Miller Lau
Die magischen Pforten (Die Highlander 2)
Dark-Fantasy
Blanvalet
TB, 592 Seiten
ISBN: 3442241669


Covertext:

Sechzehn Jahre sind seit Duncan Taliskers Sieg über den verrückten Gott Corvus vergangen. Taliskers Stiefsohn Tristan und seine Tochter Regan ziehen als Thane in die Festungsstadt Soulis Mor, doch ihre Herrschaft ist mit einer Lüge verbunden. Regan verfällt immer mehr dem dunklen, ehrgeizigen Jahl. Sie weiß nicht, dass er der Sohn der Göttin Phyrr und somit ihr Halbbruder ist. Derweil versucht Jahl, seine Wandlung zum Gott zu vollziehen. Er erweckt dabei zwei furchbare Drachen, die Edinburgh und Sutra zu zerstören drohen...

Schwerter, Magie und Leidenschaft - in der Atmosphäre der schottischen Highlands und des heutigen Edinburgh zu einem hochspannenden Dark-Fantasy-Epos verbunden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...