20.06.2010

Gartenblüte

garten1

  für ganz groß

Es ist wirklich ein Jammer, dass es in unserer Familie Usus ist, weg zu ziehen. Meine Ma machte damals den Anfang, als sie zu ihrem seit fast 30 Jahren Angetrauten zog. Meine Älteste zog dann am weitesten weg, nach North Devon – und ich bin später auch noch zu meinem Liebsten gezogen... Wenn wir uns jetzt alle besuchen wollen, müssen wir immer einige Kilometer auf den Autobahnen abreißen bzw. sogar fliegen.

Zu meiner Ma sind es je nach Strecke zwischen 496 und 535 km. Und somit bin ich an diesem Wochenende über 1000 km gefahren... Zwar war der Laird auch mit und hatte auch seine Brille fürs Autofahren dabei, aber da es uns beiden egal war, wer fährt und er kein Problem damit hat, wenn ich fahre (er ist ein Beifahrer, der nicht dazwischen redet), bin ich in meinem eigenen Auto eben halt der Fahrer geblieben. Macht mir auch ehrlich gesagt nichts aus.

Schön war’s. Gestern Nachmittag waren wir rechtzeitig zum Kaffeetrinken da. Meine Ma hatte Erdbeertorte gemacht – mit Schlagsahne... hmmmmm, und später ging es dann in den Garten. Während die Männer sich um den Grill kümmerten, sind wir Frauen im Garten herum spaziert, meine Ma hat mir all ihre Blumen, Obst und Gemüse gezeigt und ich habe geknipst. Viel diskutiert und geklönt haben wir und jede Menge gegessen... ich fühl mich immer noch kugelrund.

Einige Pflanzen habe ich im Garten fotografiert, und manchmal sehe ich sogar Ähnlichkeiten zu den schönen Fotos von Frau Waldspecht  . Heute gab’s das erste.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...