27.09.2011

Ausgehört [Rezi] Der Augenjäger – S. Fitzek

Sebastian Fitzek
Der Augenjäger
Fortsetzung vom Augensammler
Thriller
gelesen von Simon Jäger
Dauer: 9 Std., 57 Min (ungekürzt)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste "Patientin" geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

“Der neue Fitzek ist da” – endlich! Und zudem noch mit einer Fortsetzung des Augensammlers. Es ist das erste Mal, dass der Autor eine Fortsetzung geschrieben hat, sonst haben seine Bücher eigentlich nichts miteinander zu tun. Im Interview von Audible erfahrt ihr mehr vom Autor zum Augenjäger.

Der Augenjäger setzt nahtlos am Augensammler an, so hat der Hörer/Leser von Anfang an ein räumliches Gefühl, mitten im Geschehen zu sein und muss sich nicht erst zurecht finden. Vielleicht ist gerade dieses vertraute Gefühl dann daran Schuld, dass die erste Gänsehaut nicht lange auf sich warten lässt. Als Zaubach sich nämlich nach nur wenigen Minuten eine Kugel durch den Kopf jagt…

Das war’s? Nein, wohl doch nicht, denn das Hörbuch ist ja fast 10 Stunden lang. Und außerdem geht es zwar immer wieder um Julian und Zaubachs Suche nach seinem Sohn, aber Hauptthema dieses Buches ist ja nicht der AugenSAMMLER, sondern der AugenJÄGER, eine völlig andere Person nämlich. Bitte nicht von der Ähnlichkeit der Namen ablenken lassen. Und dieser Augenjäger hat auch ganz andere Motive als der Augensammler.

Dieses Hörbuch, auch wenn es eine Fortsetzung ist, kann dennoch ohne Probleme gehört werden, ohne das erste Buch zu kennen, denn immer wenn anfangs Bezug zum ersten Buch genommen wird, erhält der Hörer eine kurze Zusammenfassung desjenigen Aspekts. Mich persönlich hat das hin und wieder etwas gelangweilt, weil ich das Buch ja kenne. Sonst allerdings war es spannend ohne Ende, und gerade das, das Ende nämlich, hält noch eine gehörige Portion Überraschung für uns bereit.

Den Sprecher Simon Jäger kennen wir schon von vielen anderen schönen Hörbüchern her, denn er liest nicht nur Fitzek und Katzenbach, sondern auch Christopher Moore – ein König unter den Sprechern! Also, ein wahrer Hörgenuss Smiley mit geöffnetem Mund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...