15.03.2012

Ausgehört [Rezi] Schwarzer Schmetterling – B. Minier

Bernard Minier
Schwarzer Schmetterling
Thriller
Dauer: 19 Std., 7 Min (ungekürzt)
gelesen von Johannes Steck
Download – 29,95 €
im Flexi-Abo – 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

In einem düsteren Tal in den Pyrenäen machen zwei Arbeiter eine verstörende Entdeckung: Ein riesiger, bedrohlich schwarzer Schmetterling scheint sich von den schnee- und blutbefleckten Felsen abzuheben. Ein Tierkadaver, grauenvoll inszeniert. Das Werk eines Wahnsinnigen? Am Tatort werden DNA Spuren des hochintelligenten Serienmörders Julian Hirtmann gefunden. Doch dieser sitzt seit Jahren im Hochsicherheitstrakt einer hermetisch abgeriegelten Anstalt. Wie konnte der einst meistgesuchte Täter Europas seine Spuren hinterlassen, obwohl er nie seine Zelle verlassen hat? Noch während Commandant Servaz und die junge Anstaltspsychologin Diane Berg versuchen, das Rätsel zu lösen, wird das Tal von einer kaltblütig inszenierten Mordserie erschüttert, die die Ermittler an den Rand ihrer psychischen Belastbarkeit bringt...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Johannes Steck hat mich schon bei anderen Hörbüchern von seiner Leistung überzeugt. Und auch hier ist er eine gelungene Wahl.

Obwohl ich nicht so sehr auf Französische Bücher und Filme stehe (die von Jean Christophe Grangé mal ausgenommen), zweitens der Sprache nicht mächtig bin, drittens einige Probleme mit den Namen habe, um sie überhaupt auseinander halten zu können und auch oft einen anderen Humor, hat mich dieses Hörbuch nicht mehr losgelassen.

Anfangs hat es einige Längen. Da wird sehr viel eingeschoben, erklärt, erzählt, was mit dem Buch nur am Rande zu tun hat. Ein einziges Gespräch wird mit eingeschobenen Erklärungen mehrmals unterbrochen – das hat mich doch sehr skeptisch auf die nächsten Hörbuch-Teile werden lassen. Aber dann hörte das auf und die Spannung stieg.

Minier hat gut recherchiert und seine Story mit Informationen gespickt, die stimmig sind. Auch das Szenario war neu. Und während er Vieles am Ende zu einem Abschluss bringen konnte, beließ er doch eine Sache offen – für eine Fortsetzung will mir scheinen Smiley mit geöffnetem Mund

Und wer hat in meinem Geist wohl Commandant Servaz gespielt? Zwinkerndes Smiley  Genau – Jean Reno Smiley mit geöffnetem Mund

Ein sehr guter Thriller! Ich gebe 9/10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...