16.02.2014

Kurzrezi: Freiwillig Fräulein – J. L. Braziel

klick zu Amazon.de

Jamie Lynn Braziel
Freiwillig Fräulein
Liebesroman
AmazonCrossing, 13.11.2012
TB, 236 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 4,99 €
(hier: am 11.02.2013: 0,99 €)
ASIN: B008XLU9X6
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Emma Bailey ist 30 Jahre alt und ledig. Kein Problem für sie, aber ein Punkt der immer zu Auseinandersetzungen mit ihrer Mutter, ihrer Familie, und mit zu vielen ihrer Freunde führt. Emma kann sich vor alle stellen und erklären, dass sie die Absicht hat niemals zu heiraten, doch was ist mit dem kleinen Platz in ihrem Herzen, reserviert für Brian Davis? Sicher, Brian datet grad jemanden, und Emma ist niemand, der Beziehungen zerstört, aber wäre es so schlimm, wenn Brians Interessen sich ändern würden? Anstatt abzuwarten datet Emma ... und datet und datet. Einige der Männer sind charmant, andere weniger. Um ihrem Gelübde der Jungfernschaft - eher eine Bürde als eine Hilfe – treu zu bleiben, fasst Emma all ihren Mut zusammen und macht weiter. Das heißt solange, bis das Unvorhergesehene ihr das größte Hindernis ihres Lebens in den Weg legt: die Liebe.

Es ist Sonntag Morgen, noch vor 6 Uhr, und ich sitze am Computer und schreibe eine Rezension… Wenn ich allerdings bereits wach bin und auch nach 45 Minuten noch nicht wieder eingeschlafen bin, gibt es eigentlich nur die Möglichkeit, zu lesen, bis ich wieder müde bin und darauf zu hoffen, wieder einzuschlafen. Dumm nur, wenn ich ein Buch in einem Rutsch tags zuvor gelesen und noch nicht rezensiert habe. Meine Erfahrung zeigt nämlich, dass die Rezension dann viel kürzer ausfällt, weil sich mein Unterbewusstsein bereits auf das neue Buch eingestellt hat (und ich mir meist keine Notizen zu den gelesenen Büchern mache). Also versuche ich stattdessen heute, nach der Rezension das Licht wieder zu löschen und den Versuch zu wagen, noch einmal einzuschlafen. Schaun wir mal.

Zum Valentinstag 2013 gab es von Amazon 10 eBooks zum Preis von jeweils 0,99 € (der Normalpreis liegt sonst bei mindestens 5fachem Preis), die ich mir alle geladen, aber noch nicht gelesen habe. Wenn auch der diesjährige Valentinstag bereits vorbei ist, so war mir gestern nach dem 720 Seiten-Geschichtswerk von Sabine Ebert nach etwas Kürzerem, Leichtem. Da fiel meine Wahl auf dieses eBook, und das obwohl mich weder Cover noch Titel angesprochen haben. Gekauft habe ich es im Bundle, weil es so günstig war, gelesen habe ich es wegen seiner Kürze ;)

In dem Buch geht es um Emma, eine liebenswerte Frau, die sich weigert, nur deswegen irgendeinen Mann zu heiraten, um mit 30 als Letzte ihrer Familie verheiratet zu sein. Sie möchte den Richtigen, ist sich nur lange Zeit nicht bewusst, welcher der Richtige ist. Eine lustige, verwickelte Geschichte nimmt ihren Lauf und erinnerte mich zeitweise an “Schokolade zum Frühstück” wegen des Schokoladeneis’ als Seelentröster, “Notting Hill” wegen einer lange Zeit unglücklichen Liebe eines Buchhändlers und “eMail für dich” wegen des Blind Dates einer Buchhändlerin.

Die Autorin ist Amerikanerin und Finanzanalytikerin, ihre Protagonistin hat in einer Steuerkanzlei gearbeitet, bevor sie ihren Traum verwirklichte und eine Kinderbuchhandlung eröffnete – Punkte, die mich persönlich angesprochen und berührt haben. Sie schreibt in der ersten Person Singular als Emma.

Ich habe das Buch in vollen Zügen genossen, konnte es nicht beiseite legen und habe am Ende sogar ein paar Tränchen vergossen. Ein sehr gutes Buch für zwischendurch, leicht und amüsant.

Ich gebe die volle Punktzahl 10/10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...