16.04.2015

{Gehört}: Exit – Silo (3) | Hugh Howey

Autor: Hugh Howey
Titel: Exit
Reihe: Silo (3)
Genre: Science Fiction, Dystopie
Übersetzer: Gaby Wurster
Verlag: Piper, [30.03.2015]
HC, 464 Seiten, 19,99 €
Kindle-Edition: 15,99 €
HörbucHHamburg HHV GmbH, [30.03.2015]
Spieldauer: 12 Std., 53 Min (ungekürzt)
Sprecher: Peter Bieringer
Regulärer Preis: 13,95 €
im Premium-Abo 12,99 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass das Schicksal aller in deinen Händen liegt? Juliette Nichols, die neue Herrin in Silo 18, bricht mit den jahrhundertealten Regeln der unterirdischen Gemeinschaft - und lässt den riesigen Bohrer demontieren, um ihn für einen neuen Zweck einzusetzen. Denn Juliette weiß, dass ihr Freund Lucas und die anderen sterben werden, wenn sie nicht sofort handelt. Doch sie weiß nicht, dass ihr die größte Überraschung noch bevorsteht - ihr größter Gegner heißt noch immer Senator Thurman. Denn Thurman hat überlebt, und sein Plan ist es, die Aufständischen aus Silo 18 endgültig zu vernichten - mit einer lebensbedrohlichen Wolke aus Nano-Partikeln.
Exit schließt die Silo-Serie des amerikanischen Kult-Autors Hugh Howey ab und führt sie zu einem verblüffenden Ende.

©2015 Piper Verlag GmbH, München. Übersetzung von Gaby Wurster (P)2015 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Meine Meinung:

Wir befinden uns unter der Erde, sehr tief unter der Erde, in einem Silo. Manche meinen, es sei der einzige, doch es gab einmal 50. Und diese Silos führen verkabelt alle zu Silo 1. Während in den anderen 49 Silos die Menschen leben, ihren täglichen Pflichten nachgehen und mittels einer Lotterie Nachkommen bekommen dürfen, funktioniert das Leben in Silo 1 völlig anders. Denn hier lebt die Elite, die Menschen, die einmal für die Erbauung der Silos verantwortlich waren. Sie leben in Schichten. In den Zwischenzeiten werden sie eingefroren, und wenn sie erwachen, haben sie im Regelfall ihr früheres Leben vergessen und beginnen wieder bei 0. Nicht so Senator Thurman. Dieser Mann verfolgt seit Jahrzehnten ein Ziel, unerbittlich, unbarmherzig, skurpellos…

In diesem Abschluss der Trilogie erfahren wir endlich das ganze Ausmaß der Tragödie, begleiten Jules bei ihrer Mission, ihr Versprechen, das sie Solo gegenüber gegeben hat, einzuhalten und geraten mitten hinein in die Panik, den Unglauben und die Auswirkungen, die ein Knopfdruck des Senators auslöst. Doch ganz so, wie er sich das gedacht hat, läuft die Sache denn doch nicht ab. Er hat in seiner Planung den Faktor Mensch in all seinen Facetten nicht genügend berücksichtigt…

Das Ende kam dann für mich doch nicht so überraschend, aber dafür freudig erwartet.

Peter Bieringer hat schon wie in den beiden Büchern davor eine hervorragende Arbeit abgeliefert. Seine Stimme passt perfekt, er fühlt sich sehr gut in alle Charaktere ein und bringt sogar Kinder glaubhaft zu Gehör.

Bei dieser Trilogie kann ich mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen. Längen würden unberücksichtigt bleiben und nur das Fremde, Actionreiche bleiben.

Für das Hörbuch gebe ich 08/10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...