01.11.2015

{Gelesen}: Graues Land | Michael Dissieux

klick zu Amazon.de

Autor: Michael Dissieux
Titel: Graues Land
Reihe: Graues Land (1)
Genre: Horror
Verlag: Luzifer-Verlag, [23.09.2015]
TB, 262 Seiten, 9,99 €
ISBN: 1496191439
Kindle-Edition: 264 Seiten, 3,99 €
ASIN: B00GFN5JYS
gratis über Amazon Unlimited zu leihen
gelesen [auf mit dem Kindle Paperwhite]

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Harvey und Sarah führen ein glückliches, ruhiges Leben in den Bergen. Als Sarah erkrankt, kümmert sich der alte Harv liebevoll um seine Ehefrau. Doch eines Tages hat sich etwas geändert in der Welt da draußen. Es beginnt damit, dass die Fernsehsender kein Programm mehr ausstrahlen, dann fällt die Stromversorgung aus, auch das Telefon verstummt. Ein grauer Schleier umhüllt das Land. Eine trügerische Stille liegt über den Feldern, über dem Haus. Des Nachts glaubt Harvey, Kreaturen ums Haus schleichen zu hören. Und die kurze Begegnung mit einer jener Kreaturen im Garten bringt die schreckliche Gewissheit, keiner Einbildung erlegen zu sein. Harvey beschließt, in Erfahrung zu bringen, was zum Teufel mit der Welt geschehen ist. Und so steigt er in seinen rostigen Van und fährt hinüber zu seinem alten Freund Murphy, der ein paar Meilen die Straße hinab ein kleines Lebensmittelgeschäft betreibt. Doch dieser scheint bereits dem Wahnsinn anheim gefallen zu sein…

Meine Meinung:

An Halloween ist es immer eine gute Idee, einen Horror-Roman zu lesen oder zu sehen. Ich habe dieses Mal zu “Graues Land” von Michael Dissieux gegriffen und wurde nicht enttäuscht.

Dissieux erwähnt mehrmals den Satz: “Die Welt hat sich weitergedreht.” aus Stephen Kings Feder und hat sich diesen Autor offensichtlich auch zum Vorbild genommen, denn sein Schreibstil ähnelt dem Stephen Kings insoweit, dass er detailreich mit Assoziationen beschreibt und seitenlang schwadronieren kann, bevor es dann so richtig los geht.

Obwohl im ersten Drittel kaum etwas geschieht, herrscht bereits unterschwellig das Grauen, fesselt und weckt den Wunsch, zu erfahren, warum gerade dieser alte Mann und seine Frau überlebt haben, wie das Grauen genau aussieht und wie man sich dagegen wehren kann.

Im Großen und Ganzen ist es zunächst ein ein-Mann-Buch, denn Sarah, Harveys Frau, hat eine seltsame Krankheit, auf die leider nicht näher eingegangen wird, die sie blind und völlig weggetreten ans Bett fesselt. Harvey selbst (ich nehme an, dass “der alte graue Mann” Harvey heißt, wird er doch von jedem “Harv” genannt), spricht wenig, denkt dafür sehr viel und träumt schreckliche Dinge. Als Leser lebt man von Anfang an mit seiner Angst, zumal der Autor als Harv in der ersten Person schreibt. Fast immer ist er von kaltem Schweiß überzogen.

Leider beinhaltet das Buch für mich ein paar Unklarheiten, vor allem in Sachen Logik. Zum Einen war der Auslöser der Katastrophe wohl ein Terroranschlag mit biologischen und anderen Waffen. Das erklärt zwar die Stille, wenn alle Lebewesen vernichtet werden, aber nicht, woher die seltsamen Kreaturen kamen, vor allem, weil sie anscheinend sofort nach dem Anschlag auf den Plan kamen, also nicht nach einer Evolutionsstufe. Oder war die Anspielung auf H.P. Lovecraft mehr als nur ein Hinweis? Handelt es sich tatsächlich um Wesen aus der Unterwelt? Außerdem: Warum hat zunächst fast ausschließlich Harvs Familie überlebt? Was macht sie zu so etwas Besonderem? Das erscheint mir doch sehr weit hergeholt und unglaubwürdig. Milliarden von Menschen sterben über Nacht, und nur eine Handvoll überlebt zunächst, und fast alle gehören zur selben Familie.

Doch obwohl so viele Fragen offen bleiben – meine Hoffnung richtet sich auf die Folgebände – und anfangs wirklich kaum etwas geschieht, hat mir das Buch gut gefallen. Eine gute Alternative für den Halloween-Tag.

Ich gebe 07/10 Punkte.

Zitat:

Mein Blick fällt auf die Wunde an Cindys Hals. Dort, wo sich die Hauptschlagader befindet. Der Blutfluss, von dem mir Danny berichtet hat, ist versiegt. Die Haut ihres Halses gleicht auf die Entfernung einer düsteren Kraterlandschaft aus verwesendem Fleisch und braunen Knochen, die wie verstümmelte Zähne aus ihrem Innern herausragen.

Bücher der Reihe:

1. Graues Land – beendet 31.10.2015 – 07/10 Punkte
2. Die Schreie der Toten
3. Am Ende der Welt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...