07.08.2016

{Gelesen}: Das Böse in uns | Cody McFadyen (ReRead)

160807 SmokyBarrett3

Autor: Cody McFadyen
Titel: Das Böse in uns
Reihe: Smoky Barrett (3)
Übersetzer: Axel Merz
Genre: Thriller
Verlag: Bastei Lübbe [26.06.2010]
HC: 446 Seiten, [01.01.2008], ab 5,99 €, ISBN: B0027M6D8C
TB: 448 Seiten, [24.04.2010], 9,99 €, ISBN: 3404164210
Kindle-Edition: 428 Seiten, 8,49 €, ASIN: B0133MBUKA
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite
gek. Hörbuch – zur Rezi – 09/10 Punkte

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: "Lisa, ich werde dich jetzt töten." Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer?
Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen.
Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.

Meine Meinung:

Der dritte Band aus der Smoky Barrett-Reihe unterscheidet sich zu seinen Vorgängern dahingehend, dass der Autor hier auf ausführliche Beschreibungen der Morde und bestialische Brutalität verzichtet. Zwar handelt es sich auch hier um Serienmorde, die keinesfalls ohne Blutvergießen ablaufen, aber sie werden weder detailreich geschildert noch haben wir es hier mit Badewannen voller Blut zu tun.

Cody McFadyen ist durch seine ersten beiden Bände dafür bekannt, nicht zimperlich mit seinen Morden umzugehen, und so manchen Leser mag das abgeschreckt haben, doch bei diesem 3. Band besteht meiner Meinung nach diese Gefahr nicht. Zudem kann er auch allein gelesen werden, denn alle wichtigen Details zu den Ermittlern, die wir bereits im ersten Band erfahren haben, werden hier noch einmal kurz angerissen und somit eine Art Zusammenfassung geliefert.

Dieses Mal vergebe ich einen Punkt weniger als beim Hören des gekürzten Hörbuchs damals, denn es hat mich beim Lesen durch den religiösen Fanatismus und Irrsinn nicht so sehr fasziniert wie damals beim Hören. Zudem bin ich, trotzdem ich mich nicht mehr in allen Einzelheiten an das Buch erinnern konnte, dennoch viel eher auf Möglichkeiten und Spuren gestoßen als die Ermittler selbst. Hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Gerade an die Szene am Ende des Buches konnte ich mich aber noch sehr gut erinnern.

Dass Serienmörder einer verqueren Logik folgen, scheint klar, denn wie sonst sollten sie Morde vor sich selbst rechtfertigen. Noch verzwickter wird es, wenn der Mörder aus religiöser Überzeugung tötet, obwohl doch das 5. Gebot lautet: Du sollst nicht töten.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, so dass ich immerhin noch 08/10 Punkte geben kann, wenn auch keine 9 wie damals Winking smile

Und ich bin schon gespannt, was die anderen aus unserer Leserunde bei Twitter #SmokyIsBack dazu sagen werden…

Bücher der Reihe:

  1. Die Blutlinie – 20.04.2010 gehört = 11/10 Punkte, nun gelesen – 10/10 Punkte

  2. Der Todeskünstler – gehört 02.07.2010 – 09/10 Punkte, gelesen – 09/10 Punkte

  3. Das Böse in uns – rezensiert 28.06.2010 – 09/10 Punkte, gelesen – 08/10 Punkte

  4. Ausgelöscht – rezensiert 11.03.2011 – 10/10 Punkte

  5. Die Stille vor dem Tod (erscheint September 2016)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...