20.08.2009

Kurzrezi: Verblendung - S. Larsson

Stieg Larsson
Verblendung (1)
Thriller
Heyne
TB, 688 Seiten
ISBN: 3453432452
Bewertung:

Klappentext:

Was geschah mit Harriet Vanger? Während eines Familientreffens spurlos verschwunden, bleibt ihr Schicksal jahrzehntelang ungeklärt. Bis der Journalist Mikael Blomkvist und die Ermittlerin Lisbeth Salander recherchieren. Was sie zu Tage fördern, lässt alle Beteiligten wünschen, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt.

Seit gestern bin ich fast ununterbrochen am Lesen und habe mich nur mit Mühe losreißen können, um nachts zu schlafen. Allerdings habe ich mich hin und her gewälzt und mich auch während der Nacht halb wach mit der Story beschäftigt.

Meine gesamte Bewertungsskala droht mit diesem Buch zusammenzufallen, denn dieses Buch (bislang habe ich ja erst das erste der Trilogie gelesen) ist eines der herausragendsten Bücher, die ich je gelesen habe. Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen, und ich war gezwungen! (jawohl: GEZWUNGEN) sofort die Folgebände zu bestellen. Eben habe ich die Mail erhalten, dass Amazon ausgeliefert hat. Wenn ich Glück habe, halte ich den Rest der Trilogie also morgen in Händen.

Leider gibt es von diesem Autor nur diese eine Trilogie. Warum müssen die Besten immer so früh sterben?

Ich überlege noch, ob ich zunächst in den britischen Meistererzählungen weiterlese, bis ich den zweiten Band verschlingen kann oder mich einem völlig anderen Thema zuwende...

OT:

Mir geht es übrigens wieder recht gut. Heute habe ich das erste Mal ein richtiges Frühstück gegessen und ein ganz normales Gefühl im Bauch. Zum Glück! Trotzdem mache ich natürlich langsam und vorsichtig, ein Rückschlag wäre katastrophal.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...