05.03.2010

Kurzrezi: Das Spukschloss – 7. Eisvolk-Saga – M. Sandemo

Margit Sandemo
Das Spukschloss
7. Teil der Eisvolk-Saga
historisches Märchen für Erwachsene
Blanvalet
TB, 276 Seiten zzgl. Anhang
ISBN: 3442372860

Bewertung:

Klappentext:

Als dem jungen Tancred Paladin im Wald ein verängstigtes Mädchen begegnet, verliebt er sich zum ersten mal in seinem Leben. Er ist vollkommen von ihr fasziniert, und er muss sie unbedingt wiedersehen. Auf der Suche nach ihr findet er ein Schloss, das es eigentlich nicht mehr gibt - und eine Frau, die schon lange tot ist. Verliert er etwa den Verstand? Oder spielt ihm das merkwürdige Erbe des Eisvolks einen Streich...

Zunächst war ich wie gebannt und habe die Geschichte um das alte Schloss Askinge verschlungen. Allerdings geben noch nicht mal 300 Seiten eben nicht viel her, da hätte Frau Sandemo noch viel mehr daraus machen können, die Spannung in die Länge ziehen... Ja und dann wurde es so was von triefend schmalzig... also nee.

OK, einen Band hab ich noch, den lese ich auch gleich im Anschluss (geht ja schnell) und dann muss unbedingt wieder etwas mit mehr Niveau auf den Nachttisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...