21.10.2010

Drei am Donnerstag # 41

klick zu Kirstin

1. Hast du ein Lebensmotto?

Lange lange Zeit war das "Leben und leben lassen" - aber dieses Motto lebe ich schon so lange, dass ich es quasi selbst bin ;) - Darum nehme ich mir nun lieber "Niemand ist perfekt, auch ich darf Fehler machen" zum Motto, um mit meinen eigenen Fehlern besser umgehen zu können.

2. Für was in deinem Leben bist du am dankbarsten?

Am dankbarsten bin ich für die Fähigkeit, Dinge ändern zu können, die ich ändern kann und die Dinge, die ich nicht ändern kann, in Gottes Hand zu legen. Ich nehme sie dann hin und kann damit besser umgehen. So kann ich alle Höhen und Tiefen des Lebens leichter ertragen. Denn Päckel haben wir alle zu tragen...
Außerdem bin ich dankbar, dass ich nun doch noch den Partner gefunden habe, der zu mir passt. Und das, nachdem ich gar nicht mehr gesucht habe... So bin ich mit all meinen Sorgen und Nöten nicht allein, sondern kann sie teilen, genauso wie die Freuden.
Meine Kinder erwähne ich jetzt mal nicht extra. Das ist für eine Mutter sowieso sonnenklar, denke ich.

3. Worauf kannst du freiwillig verzichten und was ist für dich lebensnotwendig?
Freiwillig verzichten kann ich auf Eis und Schnee auf den Autobahnen. Echt, das brauche ich absolut nicht. Dagegen lebensnotwendig ist für mich die Sonne. Ohne Sonne gehe ich ein wie eine Primel ;)

1 Kommentar:

  1. hee sunsy
    ohh nein dann muss ich daneben vorbei pusten . ach das gitb eine pusterei. Nein nei dann gehn die Schneewolken schnell beid ir vorbei. :-)) ganz liebs Grüessli Marlies

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...