21.04.2015

{Gehört}: Verachtung | J. Adler-Olsen

Autor: Jussi Adler-Olsen
Titel: Verachtung
Reihe: Carl Mørck 4)
Genre: Skandinavischer Krimi
Übersetzer: Hannes Thiess
Verlag: DTV, [24.08.2012]
HC, 544 Seiten, 19,90 €
ISBN: 3423280026
TB, 560 Seiten, 9,95 €
Kindle-Edition: 7,99 €
Der Audio Verlag, [16.10.2012]
Spieldauer: 17 Std., 26 Min (ungekürzt)
Sprecher: Wolfram Koch
Regulärer Preis: 27,95 €
im Premium-Abo 26,00 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Carl Mørck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur führt ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Von ihren Vormündern grausam misshandelt, durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schließlich nach Sprogø verbannt, der Insel für ausgestoßene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete zu vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben - bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschließt, grausame Rache zu nehmen.

"Verachtung" ("Journal 64", 2010) ist der vierte Fall für Carl Mørck und seinen Assistenten Assad, packend gelesen von Wolfram Koch.

©2012 dtv (P)2012 Der Audio Verlag

Meine Meinung:

Im März ist der 6. Carl Mørck-Band erschienen, und ich habe mit Erschrecken festgestellt, dass ich bislang nur die ersten drei gehört hatte, und das obwohl ich sie allesamt gut bis absolut genial bewertet hatte. Mir fehlt ganz entschieden noch Hörzeit, um all die tollen Bücher zu hören, die mich interessieren Zwinkerndes Smiley

Wie der Autor in dem unten eingebetteten Interview verrät, nutzt er das Schreiben, um die Zustände in Dänemark an die breite Öffentlichkeit zu bringen. In diesem Band arbeitet er ein Thema auf, das eigentlich schon der Vergangenheit angehört: Die ausgestoßenen Frauen auf der Insel Spogø – und schildert am Fall Nete Hermansen, wie übel den Frauen mitgespielt wurde. Doch nicht nur dieses Thema fand Aufnahme in Carl Mørcks viertem Fall, auch das Thema Fremdenfeindlichkeit, die extreme Rechte in der Politik.

Ein weiterer alter Fall landet auf Carl Mørcks Schreibtisch – mehrere Menschen, die oberflächlich gesehen nichts miteinander zu tun haben, sind an ein und demselben Tag spurlos verschwunden. Carls Interesse ist geweckt. Zusammen mit Assad geht er der Sache auf den Grund und findet einen gemeinsamen Nenner. Doch damit nicht genug geraten beide Ermittler ins Visier eines skrupellosen Mannes…

Es wechseln sich Szenen aus der Zeit als alles begann ab mit Szenen aus 1987 und aus 2010, dem Ermittlungsjahr des Ermittler-Duos. Nicht nur die Zeit, sondern auch die jeweilige Geschichte wechselt sich ab, es ist jedoch kein Problem, sich zurecht zu finden. – So richtig spannend wird es dann etwa ab der Hälfte, da fällt es dann schwer, das Hörbuch auszustellen Smiley

Spannend geschrieben in einer sehr schönen Sprache und von Wolfram Koch packend und engagiert gelesen, ist dieser 4. Band der Reihe ein Ohrenschmaus und nicht nur für Fans der dänischen Serie zu empfehlen.

Ich gebe 09/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Erbarmen – rezensiert 24.08.2011 – 11/10 Punkte
2. Schändung – rezensiert 26.08.2011 – 08/10 Punkte
3. Erlösung – rezensiert 28.08.2011 – 09/10 Punkte
4. Verachtung – beendet 21.04.2015 – 09/10 Punkte
5. Erwartung
6. Verheißung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...