22.08.2010

Weitere Göttinnen

sind mir von der Nadel gehopst, und zwar diese beiden hier

venus3

die ich beide für Ewa gemacht habe – als Mitbringsel und Glücksbotinnen. Eine aus einem Rest Zauberball “Fuchsienbeet” und eine aus einem Rest Herbstmelodie genadelt. Ich habe jeweil weniger als 25 g verbraucht plus Bastelwatte.

Und endlich habe ich auch den Dreh raus für die Locken
und zwar häkle ich erst einfach eine Luftmaschenkette und häkle dann in jede Luftmasche 2 Doppelstäbchen, und anschließend häkle ich alle 5 oder 6 Stablocken zusammen. Das sieht endlich gut aus und meine Finger brechen dabei nicht ab.

Kommentare:

  1. Deine Göttinnen sind echt toll...und euer Nachmittag ...ihr seht ziemlich lustig aus..lach
    Jetzt machst du mir den Mund ganz wässrig mit dem Buch....
    Ganz liebe GRüsse für dich und einen schönen Wochenstart
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sunsy,

    die sind Dir wirklich gut gelungen. Vor allen Dingen gefällt mir die Göttin mit den üppigen Kurven seeehr gut.

    LG von Jule

    AntwortenLöschen
  3. Und in Natura sind die noch viiiieeel schöner.;-)

    Liebe grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine gelungene Idee:-)

    Herzlichst
    Nina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...