07.11.2015

#Lesesommer2015 – Ich weiß, was du letzten Sommer gelesen hast

Lesesommer-2015-550x310

eine Aktion von @InBokkosaInfluenza Bookosa #Lesesommer2015

Wir Buchblogger leiden ja nicht nur an LESEN, wir schreiben auch noch völlig uneigennützig Rezensionen zu unseren gelesenen Büchern, um anderen Infizierten zum Verschlingen zu raten oder davon abzuraten und auch noch nicht Infizierten das LESEN von bestimmten Büchern schmackhaft zu machen.

Natürlich gibt es mittlerweile unheimlich viele von unserer Spezies, da ist es nicht leicht, auf dem Laufenden zu bleiben und alle Rezensionen wirklich aufmerksam zu lesen. Michael von Influenza Bookosa hatte die wundervolle Idee, eine Aktion ins Leben zu rufen, die uns die Möglichkeit bietet, euch lieben Lesern unserer Blogs auf ganz besondere Rezensionen aufmerksam zu machen, die uns berührt und dazu animiert haben, das rezensierte Buch zu kaufen und zu lesen.

Obwohl der Zeitraum Mai 2015 bis September 2015 als #Lesesommer2015 deklariert wurde, fiel mir persönlich sofort @dieLeserin ein, deren Rezensionen schon lange etwas ganz Besonderes für mich sind. Und da sich unsere Geschmäcker oft decken, habe ich viele Bücher durch sie entdecken können. Doch leider ist ihre Seite Die Leserin immer noch offline, und das schon sehr lange. Dennoch, wenn sie wieder ans Netz geht – schaut doch mal vorbei!

Hier kommen meine Empfehlungen:

  1. Lotta = @lottasbuecher hat mir in ihrem Beitrag zu “Ein Sommer und vier Tage” von Adriana Popescu Lust darauf gemacht, wieder einmal ins Genre Liebesbücher zu tauchen. Dieses Genre kommt bei meinem Lesekonsum doch etwas kurz, und bei ihrer wundervollen und strukturiert aufgebauten Rezension mit der Bestnote 1+ hat sie mir richtig den Mund wässrig gemacht.

    Ich bin gerade, was das Genre Liebesbücher angeht, doch etwas wählerisch geworden. Aber Lotta kann ich gut als meine Messlatte nehmen. Wenn sie sagt, das Buch sei überragend, dann ist das auch so.

    Natürlich habe ich das Buch über Skoobe anschließend geliehen und geradewegs verschlungen. Ich kann es jedem empfehlen. DANKE Lotta!

    Überhaupt sind die Rezensionen von Lotta absolut lesenswert. Ihren Feed habe ich schon länger abonniert Smiley mit geöffnetem Mund
  2. Nicht selten stöbere ich in den von mir abonnierten Blogs einfach so herum, um mir Anregungen zu holen. So bin ich auch bei einer schon etwas älteren Rezension bei Steffi und Kay @HisHerBooks hängen geblieben und habe mir das Buch besorgt. Es geht um “Saeculum” von Ursula Poznanski.

    Die Rezensionen von Steffi und Kay (meist auch bei Amazon zu finden) sind immer sehr gut ausgearbeitet und machen oft Lust darauf, das Buch in die Hand zu nehmen, darin zu blättern und dann einfach ohne Wenn und Aber zu verschlingen. Für mich sind die Rezensionen der beiden immer eine Goldgrube. DANKE Steffi und Kay!
  3. Die liebe Ute @papercuts1, die ich auch persönlich kenne, liest und hört vorrangig Bücher in der Originalsprache. Davor ziehe ich meinen Hut, denn mein Englisch ist bei weitem nicht so gut, dass ich wirklich Vergnügen beim Lesen oder Hören hätte. Aber auch sie liest und hört Stephen King, und wenn ein neues Buch erscheint und ich ihre Rezension gelesen habe, freue ich mich schon riesig auf das Erscheinen in deutscher Sprache.

    Ich ziehe mittlerweile die King-Bücher im Hörbuch-Format bei Audible vor, denn mein absoluter Lieblingssprecher David Nathan (Johnny Depp), macht aus dem geschriebenen Buch gleich noch einen Film in meinem Kopf, und ich höre und genieße Cooles Smiley

    So kommt es wohl auch, dass unsere Bewertungen zu “Revival” um einen Punkt (von 10) abweichen. Utes Rezensionen sind immer gut ausgearbeitet, gut durchdacht, in hervorragendem Deutsch geschrieben und vermitteln einem genau das, was man wissen will. Sie sind aus meinem Feedreader jedenfalls nicht mehr wegzudenken! DANKE Ute!

    Ich habe hier die Rezension zu “Revival” herausgesucht, auch wenn sie bereits aus 2014 (im Original) stammt und ich sie im März 2015 auf Deutsch gehört habe. Zwar hätte ich auch eine andere, spätere, wählen können, die eher in den #Lesesommer2015 passen würde, aber die Rezension an sich ist dermaßen toll geschrieben und deckt sich mit meinem Empfinden, ist nur viel besser ausgedrückt, dass ich diese verlinken musste. Ich hoffe, ihr seht mir das nach…

Natürlich gibt es über 80 abonnierte Blogs in meinem Feedreader, und ich könnte euch alle ans Herz legen, denn jeder von den Blogbetreibern schreibt gute Rezensionen, und nicht selten wandert dann erneut ein Buch auf meine laaaaange #diesesBuchwillichauchunbedingtnochlesen-Liste Smiley mit herausgestreckter Zunge

Es ist mir nicht leicht gefallen, nur diese drei auszuwählen, und ich habe bewusst darauf verzichtet, bereits in der Aktion #Lesesommer2015 genannte Blogs zu nennen.

Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß dabei, vielleicht den einen oder anderen Rezensenten neu zu entdecken und eventuell weitere Bücher einer eurer Listen hinzuzufügen!

Vielen Dank, Michael, für diese tolle Aktion! Herz

Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Ach man, du weißt gar nicht wie sehr du mir meinen Tag gerettet hast. Ich freue mich riesig über deine netten Worte zu meinem Blog und noch mehr freut es mich, dass "Ein Sommer und vier Tage" dich so mitreißen konnte. Ich liebe dieses Buch wirklich wahnsinnig. :D Danke für dein Vertrauen.
    :*

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Lotta,
      das Buch ist auch etwas Besonderes für mich, denn ich fühlte mich nach Italien zurück versetzt und durchlebte all meine schönen Erinnerungen erneut :)
      Danke, meine Liebe!
      Hab einen wundervollen Sonntag! - Elke

      Löschen
  2. Vielen Dank für die Erwähnung.
    Und bei "Saeculum" kann man nur ins Schwärmen kommen! Allein der schwarze Buchschnitt stimmt schon richtig auf die Atmosphäre ein.
    Wer es nicht kennt: Zugreifen! Sofort!

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, lieber Kay.
      Mir hat das Buch auch gut gefallen, allerdings hatte ich von dem schwarzen Buchschnitt nichts, denn ich hab die Kindle-Version gelesen ;). Trotzdem sind Mittelaltermärkte diejenigen, die ich immer wieder gern ansteuere. Ich habe sogar ein mittelalterliches Gewand, mit welchem ich dann meist kostenlos hinein kann :) Und da ich ja mittlerweile für den Genuss bookischer Cocktails bekannt bin - den Met muss man einfach probiert haben :)))

      Ganz liebe Grüße und habt einen wundervollen Sonntag! - Elke

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...