05.05.2016

{Gelesen}: Schwarzer Lavendel | Remy Eyssen

klick zu Amazon.de

Autor: Remy Eyssen
Titel: Schwarzer Lavendel 
Reihe: Leon Ritter (2)
Genre: Franz. Kriminalroman
Verlag: Ullstein [15.04.2016]
TB, 464 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3548287018
Kindle-Edition: 8,99 €
ASIN: B0187AFLZ8
hier: Leseexemplar des Verlags – DANKE !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 3 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

In der Provence ticken die Uhren anders. Daran gewöhnt sich der deutsche Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter nur langsam. Dabei beginnt rund um das Städtchen Le Lavandou gerade die Weinlese und zu seiner eigenen Überraschung wird Ritter selbst Besitzer eines kleinen Weinbergs. Aber die Freude darüber währt nur kurz, denn statt edler Reben wird auf dem Grundstück eine mumifizierte Frauenleiche entdeckt. Der detailversessene Ritter erkennt schnell: Die Tote wurde professionell einbalsamiert. Als eine weitere junge Frau als vermisst gemeldet wird, findet Ritter heraus, dass beide Frauen für die Weinernte in die Provence kamen. Macht jemand Jagd auf die jungen Frauen? Um Antworten auf seine Fragen zu bekommen, muss Leon erst weit in die Vergangenheit zurückgehen.

Meine Meinung:

Ein französischer Krimi, der in der Provence spielt, von einem deutschen Autor geschrieben und wirklich überzeugend. Hätte ich mehr Freizeit gehabt, ich hätte das Buch in einem Rutsch gelesen.

Das eBook ist als geschützte pdf-Datei zu mir gelangt. Das heißt, es gibt leider kein Cover. Die erste Position in dem Buch ist die Zusammenfassung (auf meinem Foto ersichtlich). Ein weiteres Manko bei pdf-Dateien ist, dass sich manchmal die Abstände zwischen Absätzen völlig aufheben, das Ende eines Absatzes, die Kapitelüberschrift und der Beginn des nächsten Abschnitts in einer Zeile stehen können. – Aber ich will nicht meckern, ich habe das Buch als kostenloses Leseexemplar lesen dürfen und bin wirklich sehr dankbar dafür, denn es hat mir ausgesprochen gut gefallen. Dass ich das erste Buch über Dr. Leon Ritter nicht kenne, war kein Problem, denn dieser Kriminalroman ist in sich abgeschlossen und hat mir all das geboten, was ich an guten Kriminalromanen so schätze, zudem einen Touch Urlaubs-Flair und das gewisse Etwas.

Meine Informationen über die Arbeit der französischen Polizei fußen ausschließlich auf Romanen und Filmen, so dass ich mir nicht sicher bin, ob meine Kritik angebracht ist oder tatsächlich vermisste Personen erst gesucht werden, wenn ausreichend Gründe vorliegen, dass ein Verbrechen verübt worden sein könnte. Obwohl bei Annas vermisster Schwester die gleichen Umstände und sogar eine auffallende Ähnlichkeit vorliegen wie bei einer aufgefundenen mumifizierten Leiche und Anna immer wieder bei der Polizei nachfragt, wird lange Zeit nichts unternommen.

Davon abgesehen ist das Buch von Anfang an spannend, hat mehrere Spannungsspitzen, verschiedene Handlungsstränge und etwas Faszinierendes, Neues, was die Art der Morde angeht. Auch der Schreibstil hat mich überzeugt. Kurzum: Ich kann dieses Buch sehr empfehlen!

Ich gebe die volle Punktzahl: 10/10 Punkte Smile und bedanke mich recht herzlich den den Ullstein Buchverlagen und NetGalley für die Bereitstellung des Leseexemplars! Red heart

Zitat:

“Ich komme wirklich gerne mit, Monsieur Lavalette”, wiederholte Leon.
”Na gut, gehen wir”, sagte der Notar.
”Ihr Vater … also, seine Sachen liegen genau so auf dem Bett, wie ich sie hingelegt habe”, sagte die Haushälterin leise, als wäre ihr die Sache peinlich. “Ich glaube, Ihr Vater hat nichts an.”
Pos. 1360, bei 31 %

160505 SchwarzerLavendel

Bücher der Reihe:

1. Tödlicher Lavendel
2. Schwarzer Lavendel – beendet 05.05.2016 – 10/10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...