07.01.2011

Feenstaub

wolle1a
Gleich zweimal kam das Monatsunikat heute zu mir und ich finde die Stränge einfach nur schön…
Und weil frau alle Stränge immer sofort wickelt, wurde herumprobiert, denn den alten Tisch, den Frau Sunsy sonst immer verwandt hat, um Haspel und Wollwickler mit den Schraubzwingen festzuklemmen, gibt es nicht mehr. Bei uns werden nach und nach im Wohnzimmer alle Möbel ausgetauscht, bis alles in Schwarzbraun erstrahlt – wie unsere Bücherwand. Und das nächste Stück, das ausgetauscht wurde, war der Couchtisch. Dummerweise ist der nicht zerkratzt und darf es auch nicht werden, so dass ich schon in Erwägung zog, Filz dazwischen zu schieben. Doch das kann ich vergessen, denn die Tischplatte ist über 5 cm stark und meine Zwingen fassen bis zu 3,8 cm Tisch.
Da kam frau auf die glorreiche Idee, den Esstisch, der mal eben noch so in die Küche passt, und an welchem sich der Laird und dat Sunsy morgens grundsätzlich in die Quere kommen, wenn sie sich beide in der Küche aufhalten, auszuziehen (man bedenke, dass nun niemand mehr ohne Bauch UND Po einzuziehen, daran vorbei kam), weil nämlich nur in der ausgezogenen Mitte keine Blende angebracht ist. Die Tischkanten sind abgerundet, also wurde mit Pappen herumprobiert, bis die Zwingen fest saßen und die Stränge nacheinander gewickelt.
wolle1b
Der erste flutschte nur so von der Haspel durch die Öse auf den Wollwickler. Doch der zweite hatte ein wenig Wirrnis in sich, und so verbrachte dat Sunsy eine geschlagene Stunde damit, Po und Bauch einzuziehen, um den Tisch zu laufen, zu entheddern, 3 Runden Kurbel zu drehen, Po und Bauch einzuziehen, zu entheddern, 4 Runden Kurbel zu drehen…
Im Schweiße meines Angesichts sind nun beide Knäuel gewickelt und ich kann loslegen, wobei es nun gleich 23.00 Uhr ist und ich hundemüde bin und ins Bett falle – also nix mehr mit Anstricken
Aber eins weiß ich, ich habe keine Lust, bei jedem Strang Möbelrücken zu üben! Ich muss mir was einfallen lassen…

Kommentare:

  1. Hallo,
    nachdem ich bei Deiner Schilderung des Wollwickelns zwar schallend lachen musste, wuchs aber dennoch mein Verständnis dafür, dass da dringend eine Lösung gefunden werden muss :)).
    lg
    Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Pruuuust! Sorry, aber ich schmeiß' mich hier gleich weg! Unglaublich, wie du schreibst. Ich lach' mich jedes Mal fast schief. Du machst auch aus dem größten Missgeschick noch einen Lacher, so wie du schreibst.

    Na, und letztendlich sind ja nun beide Feenstäubchen sauber gewickelt (im Schweiße deines Angesichts) und es kann losgestrickt werden.

    Liebste Wochenendgrüße schickt dir
    Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Ach herjeee... das ist ja wirklich ein Spießrutenlauf....aber wirklich köstlich zu lesen....mir fällt nur noch das Bügelbrett als Klemmhilfe ein!!!
    Aber der Feeenstaub ist eine Wucht....das werden wirklich tolle Socken!!
    Liebe Grüße
    Ricki

    AntwortenLöschen
  4. Ich mach es wie Ricki. Ich nehm das Bügelbrett.

    LG
    Regina

    AntwortenLöschen
  5. *wegschmeiß* Bei mir haben die Knäuel letztens den Flugschein gemacht, aber einer gewissen Umdrehungszahl sind sie abgehoben.

    Ich benutz übrigens auch das Bügelbrett, alles andere war nix ;-)

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Ích hab Dich direkt vor meinem inneren Auge gesehen *lach*.
    Die Wolle sieht wirklich super toll aus ! Weißt Du schon, was Du schönes draus machst ?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...