09.02.2020

{Gehört}: Wilde Schafsjagd | Haruki Murakami

200209 Ratte3
Autor: Haruki Murakami
Titel: Wilde Schafsjagd
Reihe: Die Trilogie der Ratte (3)
Übersetzerin: Annelie Ortmanns
Sprecher: David Nathan
Genre: zeitgenössische Literatur, Mystery
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH, [18.11.2015]
Spieldauer: [10 Stunden], ungekürzt
auch im eBook-, TB- und HC-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Was als wilde Jagd endet, beginnt ganz einfach: mit einem Brief, in dem das Foto eines Schafes steckt. Er ist adressiert an einen müden Endzwanziger, der als Mitinhaber einer Tokioter Werbeagentur in einem Nebel aus Zigaretten und Alkohol lebt: Nur ein Abenteuer kann einen Ausweg aus seiner Langeweile bieten - die Wilde Schafsjagd beginnt.
Haruki Murakamis Bestseller um ein Schaf mit übernatürlichen Kräften, ein Teilzeit-Callgirl mit den schönsten Ohren der Welt und einen Kriegsverbrecher mit Gehirntumor ist ein meisterhafter Detektivroman, in dem Realität und Fantasie zu einem virtuosen Abenteuer verschmelzen. Zusammen mit "Wenn der Wind singt" und "Pinball 1973" bildet dieser Roman Murakamis "Trilogie der Ratte".

©2015 DuMont Buchverlag, Köln. Übersetzung von Annelie Ortmanns (P)2015 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Meine Meinung:

Ja, in diesem abschließenden Teil der “Trilogie der Ratte” erahnt man schon das Können des beginnenden Bestseller-Schriftstellers, denn in diesem Teil erkennt der geneigte Murakami-Fan bereits die virtuose Verknüpfung des Surrealen, Realen und Fiktiven in seinem schnörkellosen, aber einzigartigen Schreibstil, mit einer Prise Humor untermalt.

David Nathan verwandelt diese etwas sonderbare Detektivgeschichte mit melancholischem Unterton in ein wahres Vergnügen und Erlebnis. Somit kann ich zumindest den 3. Teil der Trilogie tatsächlich empfehlen und gebe 08/10 Punkte.

Die ersten beiden Bände kann man meines Erachtens aber getrost vergessen, das tut der Story in diesem Buch keinen Abbruch, wenn auch alle 3 Bücher zusammen gehören, da der Rote Faden in Form von “Ratte” vorhanden ist. Der Protagonist jedoch ist ein anderer, nämlich der Erzähler, Rattes Freund. Und für mich persönlich waren “Wenn der Wind singt” und “Pinball 1973” lediglich erste Schreibversuche, jedoch noch keine Erzählung oder gar ein Roman.

Bücher des Autors:

- 1Q84, Buch 1+2, rezensiert 19.08.2012 – 11/10 Punkte
- 1Q84 – Buch 3, rezensiert 14.11.2012 – 11/10 Punkte
- Naokos Lächeln, rezensiert 06.11.2013 – 06/10 Punkte
- Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki – rezensiert 23.01.2014 – 08/10 Punkte
- Die Trilogie der Ratte 1: Wenn der Wind singt – beendet 21.01.2020 – 06/10 Punkte
- Die Trilogie der Ratte 2: Pinball 1973 – beendet 28.01.2020 – 07/10 Punkte
- Die Trilogie der Ratte 3: Wilde Schafsjagd – beendet 09.02.2020 – 08/10 Punkte