20.10.2014

{Gehört}: Der Marsianer | Andy Weir


Andy Weir
Der Marsianer
Sci-Fi
Übersetzer: Jürgen Langowski
Heyne Verlag, 13.10.2014
TB, 512 Seiten, 14,99 €
Kindle-Edition: 11,99 €
Random House Audio, 10.10.2014
Spieldauer: 12 Std., 36 Min (ungekürzt)
Sprecher: Richard Barenberg
Regulärer Preis: 25,95 €
im Premium-Abo 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Gestrandet auf dem Mars - Das Science Fiction Ereignis des Jahres!
Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden, schließlich war er der erste Mensch in der Geschichte der Raumfahrt, der je den Mars betreten hat. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Es ist der Beginn eines spektakulären Überlebenskampfes...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Heyne Taschenbuch. Übersetzung: Jürgen Langowski. (P)2014 Random House Audio

Meine Meinung:

Dieses Buch/Hörbuch ist eine Art Pageturner. Ich habe es auf einer 500 km-Fahrt begonnen, das zweite Drittel auf der Rückfahrt gehört und heute den Rest. Man mag gar nicht abschalten, so spannend ist es.

Den Protagonisten irgendwo allein auszusetzen, ist nicht neu. Wir erinnern uns an Robinson Crusoe. Doch während dieser lediglich auf einer einsamen Insel festsitzt, kämpft Mark Watney jeden Tag neu ums Überleben – und zwar als einziges Lebewesen auf dem Mars. Und auf dem Mars gibt es absolut nichts, nur Sand und Steine, aber kein Wasser, keine Pflanzen und keinen Sauerstoff. Absolut alles kann ihn töten, und er ist einige Male kurz davor, doch durch seinen Ideenreichtum und Erfindergeist schafft er es immer wieder, sein Leben zu verlängern.

Auch sein Wesen rettet ihn letztendlich, denn er verliert über all die Rückschläge seinen Humor nicht. Kein Verzweifeln seinerseits. Uns Lesern/Hörern  hinterlässt er ein Logbuch, das einem mitunter trotz aller Widrigkeiten ein Grinsen ins Gesicht zaubert.

Zu großen Teilen ist das Buch in der Ich-Form geschrieben als Mark Watney. Wir erleben hautnah, wie er nach und nach Nahrung, Wasser, Sauerstoff, ein Kommunikationsgerät und mehr beschafft/bastelt. Und wenn auch manche Passagen mit ellenlangen Berechnungen ein wenig Länge geben, so sind diese doch notwendig, um den Bezug zur Realität aufrecht zu erhalten.

Zitat:

Jeder Teilnehmer der Mission hatte zwei Spezialgebiete. Ich bin Botaniker und Mechaniker. Im Grunde bin ich der Reparaturtrupp, der außerdem gut Blumen gießen kann. Falls etwas kaputt geht, reitet mir die Bastelei möglicherweise das Leben.

Zum Sprecher:

Mit einem Wort: Fantastisch! – Ich kann mich nicht erinnern, zuvor schon etwas gehört zu haben, das Richard Barenberg eingelesen hat, aber dies wird sich nach dem “… Marsianer” ändern, denn ich bin wirklich begeistert, wie er sich in den Protagonisten hinein versetzt hat, so dass ihm auch Nichtwissenschaftler folgen können. Zudem hat er es geschafft, durch seine Stimmennuancierung einigen Personen ein Gesicht zu verleihen. Großartige Arbeit!

Ich gebe alles in Allem 09/10 Punkte. Fast wären es 10 geworden.

16.10.2014

{Gehört}: Aquarius | Thomas Finn


Thomas Finn
Aquarius
Mystery-Thriller
Piper Verlag, 13.10.2014
TB, 416 Seiten, 16,99 €
Kindle-Edition: 12,99 €
Audible GmbH, 13.10.2014
Spieldauer: 13 Std., 46 Min (ungekürzt)
Sprecher: Oliver Rohrbeck
Regulärer Preis: 24,95 €
im Premium-Abo 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Bei den Bergungsarbeiten an einer alten Seemine geschieht ein Unglück: Die Mine explodiert. Als Berufstaucher Jens Ahrens wieder zu Bewusstsein kommt, findet er sich in einem Keller wieder, gefangen mit anderen Männern, die unter Drogen gesetzt und so wehrlos gemacht wurden. Nur mit Mühe kann er sich befreien und flüchtet nach Egirsholm, eine kleine, wohlhabende Küstensiedlung.

Diese aber wird zum Schauplatz rätselhafter Todesfälle. Menschen ertrinken - und das sogar auf der Landstraße oder in ihrem Haus! Etwas geht vor sich, in das Jens so schnell und tief hinab gesogen wird, dass er sich nicht mehr entziehen kann. Das Meer ist unruhig. Und es ist wütend...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Piper Verlag GmbH (P)2014 Audible GmbH

Meine Meinung:

Thomas Finn ist immer für eine Überraschung gut. Während ich für den “… Funke[n] des Chronos” 09/10 Punkte gab, erhielt “Weißer Schrecken” nur 6 Punkte von mir. Bei diesem Hörbuch pendle ich mich bei 8 Punkten ein, denn die Story hat mir sehr gut gefallen. Es geht im Großen und Ganzen um den Mythos der Meerjungfrau oder Sirene, und der Autor führt uns an und in das Meer, wo Jens einigen Dingen auf den Grund geht und herausfindet, was es mit dem Geheimnis von Egirsholm auf sich hat.

Action und Spannung sind reichlich vorhanden: Entführungen, in abgeschlossenen Räumen ertrunkene Personen und eine geheime Organisation. Jens und die Polizistin Meike gehen im Alleingang einigen Hinweisen nach und geraten immer wieder in Gefahr.

Zwei Personen waren mir von Anfang an suspekt, und am Ende waren sie auch nicht das, was sie zu sein vorgaben. Da ist es Thomas Finn nicht gelungen, mich aufs Glatteis zu führen. Das tat aber der Spannung keinen Abbruch.

Zitat:

»Hallo?« Er erblickte eine Gestalt, die aus den Dünen kommend auf ihn zulief. Eine Frau? Sie mochte Mitte vierzig sein, relativ hager, mit kurzem rotem Haar, durch das der warme Seewind fuhr. In ihrer Hand hielt sie eine Schaufel und ... verwundert betrachtete sie ihn.
»Können Sie mir helfen?« Jens kämpfte wieder mit dem Gleichgewicht. »Ich brauche dringend ein Telefon. Und vermutlich auch einen Arzt. «
Die Frau lächelte. Dann hob sie den Spaten und schlug zu.

Zum Sprecher:
Ganz ehrlich? Oliver Rohrbeck hat mir hier nicht gefallen. Seine Lesung fand ich übertrieben, die Stimmen-Nuancierung für alte Frauen einheitlich und nervig, die meisten Männer las er mit tief verstellter Stimme, die ich ihm nicht abkaufe, und irgendwie wirken bis auf die Protagonisten irgendwie alle Figuren arrogant und von oben herab. Das Singen sollte er ebenso lassen. Da lässt sich doch bestimmt eine Tonband-Aufnahme abspielen…

Wäre die Story nicht so spannend gewesen, hätte ich womöglich abgebrochen. Ich gebe 08/10 Punkte.

14.10.2014

{Gehört} Planet der Affen | Pierre Boulle


Pierre Boulle
Planet der Affen
Sci-Fi
Übersetzerin: Marie Taeger
Cross Cult, April 2014
TB, 240 Seiten, 12,80 €
Kindle-Edition: 7,99 €
Audible GmbH, 18.09.2014
Spieldauer: 6 Std., 4 Min (ungekürzt)
Sprecher: Detlef Bierstedt
Regulärer Preis: 7,95 €
im Premium-Abo 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 7,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

In einem Raumschiff, das mit Lichtgeschwindigkeit durch das Weltall fliegt, begibt sich der Journalist Ulysse Mérou zusammen mit zwei Wissenschaftlern auf eine Mission, die die Erkundung des nächstgelegenen Sonnensystems zum Ziel hat. Zu ihrer großen Überraschung finden sie einen Planeten, der unserer Erde gleicht. Doch eine noch größere Verblüffung erwartet sie: Auf Soror, so der Taufname durch die Entdecker, leben menschenähnliche Wesen! Diesen scheint jedoch jedwedes rationale Denkvermögen zu fehlen, und kaum ist eine erste Verständigung hergestellt, werden sie allesamt gejagt und gefangen genommen von der herrschenden Zivilisation auf dem Planeten: Affen!
Schreckliche Experimente und einen schmerzvollen Tod vor Augen, muss es Ulysse gelingen, seine haarigen und hochintelligenten Entführer davon zu überzeugen, dass er anders ist, von einem fremden Planeten kommt und vor allem, dass er keine Gefahr darstellt. Besonders von Letzterem lassen sich aber nur die Wenigsten überzeugen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Cross Cult. Übersetzung von Merle Taeger (P)2014 Audible GmbH

Meine Meinung:

Als ich eben das Genre ausgewählt habe, war ich versucht, auch “Klassiker” anzuklicken. Lustig eigentlich, denn der Roman wurde 1963 geschrieben, eigentlich noch zu jung für einen Klassiker. Da ich ihn allerdings ein wenig mit H.G. Wells’ “Die Zeitmaschine” vergleichen möchte, macht das wieder Sinn. Beide Bücher habe ich zunächst über die Verfilmung kennen und lieben gelernt und erst im Anschluss das Buch bzw. Hörbuch folgen lassen. Ein Entschluss, den ich nicht bereut habe – im Gegenteil. Liest dieses wundervolle Buch doch sogar Detlef Bierstedt. Das Buch selbst ist nur 240 Seiten dünn, die ungekürzte Hörbuchfassung also auch nur gute 6 Stunden. Vielleicht ist dies also auch für Hörer geeignet, die nicht solch lange Autobahnfahrten mit Literatur aufzupeppen versuchen wie ich, sondern vielleicht beim Bügeln hören mögen.

Eine interessante Theorie über die Wissenschaft, die Forschung und Versuche an Tieren, die Entwicklung der beiden ähnlichen Rassen und ihrer Intelligenz und die daraus folgenden möglichen Auswirkungen – dies als Erfahrungen/Abenteuer verpackt, werden in Form einer Flaschenpost aus dem All geschildert, den ein Affenpärchen beim Segeltörn entdeckt. Und natürlich können sie kaum glauben, dass diese Zeilen ein Mensch geschrieben haben soll:

Zitate:

Ich vertraue dieses Manuskript dem Weltraum an, nicht in der Hoffnung auf Hilfe, aber um vielleicht dabei helfen zu können, die schreckliche Plage abzuwenden, die die menschliche Rasse bedroht. Möge Gott uns gnädig sein …!
»Die menschliche Rasse?«, betonte Phyllis erstaunt.
»So steht es hier«, bestätigte Jinn. »Unterbrich mich doch nicht gleich am Anfang.« Und er las weiter.

»Du hast recht, Jinn. Ich bin deiner Meinung … Vernunftbegabte Menschen? Denkende Menschen? Geistvolle Menschen? … Nein, das ist unmöglich. Da hat der Erzähler übertrieben…”

Eine hübsche Geschichte, die spannend und nahezu logisch durchdacht zu sein scheint mit Menschen, die die Fähigkeit zu sprechen und zu denken verlieren und Affen, die im Gegenzug deren Rollen übernehmen. Sehr detailreich geschildert, auch was die Gefahren für Leib und Leben angeht. Da sieht man mal wieder, wie wichtig das Lesen ist!

Ich gebe 09/10 Punkte.

Zum Sprecher:
Zu Detlef Bierstedt brauche ich ja eigentlich kaum noch etwas zu sagen. Der Synchronsprecher von George Clooney ist bestimmt jedem ein Begriff. Er liest viele wissenschaftlich angehauchte Hörbücher ein und ist meines Erachtens eine wirklich gute Wahl, wenn nicht die beste in diesem Fall. Ich kann das Hörbuch wirklich nur empfehlen.

13.10.2014

{Gelesen}: Ein Gebet für die Verdammten | P. Tremayne

klick zu Amazon.de

Peter Tremayne
Ein Gebet für die Verdammten
Schwester Fidelma (15)
Übersetzer: Irmhild Brandstädter, Otto Brandstädter
Historischer Kriminalroman
Aufbau Taschenbuch, 22.05.2007
TB, 438 Seiten, ab 2,99 €
Kindle-Edition: 7,99 €
ASIN: 3746623324
gelesen in der Leselotte

Bewertung: 

Klappentext:

Irland, Februar 668: Schwester Fidelma und Bruder Eadulf haben beschlossen zu heiraten. Aus diesem Anlass sind weltliche und geistliche Würdenträger aus ganz Irland nach Cashel gekommen. Da wird Abt Ultán, ein entschiedener Anhänger des Zölibats, ermordet. Für Fidelma und Eadulf ist jetzt keine Zeit zum Feiern.

Meine Meinung:

Ich bin ein Fan der Reihe, wie man unschwer erkennen kann, doch ist dies bis auf eine Sammlung von Kurzgeschichten der letzte Roman, der sich gedruckt in meinem SuB befand. Und nach jenen Kurzgeschichten werde ich es dann auch erst einmal gut sein lassen, obwohl noch weitere Schwester Fidelma-Romane erschienen sind. Vielleicht lese ich diese später digital…

Eine reichlich verzwickte Geschichte hat Fidelma hier mit Eadulf zu klären. Noch bevor sie den ersten Mord aufklären kann, wird der nächste Mann umgebracht, und in Frage kommen zunächst sehr viele Verdächtige. Beide stehen unter Druck, den Mörder rasch zu entlarven, denn die Burg ist voller Edelleute, die eigens angereist sind, um der Eheschließung Fidelmas und Eadulfs beizuwohnen.

Ein Probe-Ehejahr haben sie bereits hinter sich. Nach Ablauf dieses Jahres mussten sie sich entscheiden, ob sie die Ehe eingehen oder sich trennen wollen. Die Entscheidung war keine leichte, handelt es sich doch um eine Prinzessin und einen Angelsachsen!

Nicht alle heißen die Vereinigung der beiden gut. Abt Ultán ist einer der Gegner. Und er kam nicht nur, um sich lautstark gegen diese Ehe auszusprechen, er war auf einer Mission und kein Mann, der gemocht wurde.

Auch dieser Roman ist wieder spannend und gibt uns Einblick in das 7. JH in Irland. In vielerlei Hinsicht waren die Iren modern, während andern Orts das finstere Mittelalter regierte und die Frauen nichts zu sagen hatten. In Irland hatte eine Frau nicht nur einige Rechte, sie wurde auch beschützt. Niemand durfte ungestraft eine Frau schänden. Ich finde dies sehr bemerkenswert.

Ich gebe 09/10 Punkte.

Zitat:

»Ich habe mit Freuden unserer Begegnung entgegengesehen, Fidelma. Freilich habe ich mir den Anlass anders vorgestellt«, meinte er mit einem Anflug von Sarkasmus.
Er winkte sie hinein und vergab sich nichts dabei, ihnen zwei Sitzgelegenheiten heranzuziehen.
»Wie ich höre, hat sich Abt Ultán auf die große Reise begeben, vielleicht in eine bessere Welt«, begann er munter und setzte sich auf die Kante seines Bettes, nachdem seine Besucher auf den beiden einzigen Stühlen im Raum Platz genommen hatten.

Bücher der Reihe:

  1. Nur der Tod bringt Vergebung – rezensiert für die Histo-Couch
  2. Ein Totenhemd für den Erzbischof – rezensiert für die Histo-Couch
  3. Tod im Skriptorium – rezensiert: 11.08.2009
  4. Die Tote im Klosterbrunnen – rezensiert 15.06.2010
  5. Der Tote am Steinkreuz – rezensiert 18.06.2010 -
  6. Tod im Tal der Heiden – rezensiert 06.07.2014 – 08/10 Punkte
  7. Tod in der Königsburg – rezensiert 24.06.2010
  8. Tod auf dem Pilgerschiff – rezensiert 08.03.2013 – 08/10 Punkte
  9. Vor dem Tod sind alle gleich – rezensiert 07.05.2014 – 10/10 Punkte
  10. Das Kloster der toten Seelen – rezensiert 11.05.2014 – 09/10 Punkte
  11. Verneig dich vor dem Tod – rezensiert 01.06.2014 – 09/10 Punkte
  12. Tod bei Vollmond – rezensiert 06.06.2014 – 10/10 Punkte
  13. Der Tod soll auf euch kommen – rezensiert 10.07.2014 – 10/10 Punkte
  14. Tod vor der Morgenmesse – rezensiert für die Histo-Couch
  15. Ein Gebet für die Verdammten
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

audible.de
Nach Titeln oder Autoren suchen:

Die Suche funktioniert auch nach Sprechern

~~~~~~~~~~