08.06.2019

{Gehört}: Hummeln im Herzen | Petra Hülsmann

190602 HummelnImHerzen
Autorin: Petra Hülsmann
Titel: Hummelm im Herzen
Reihe: Hamburg-Reihe (1)
Sprecherin: Nana Spier
Verlag: Lübbe Audio, [23.09.2016]
gekürzte Version: [272 Minuten]
mp3-Download via Thalia.de
hier: gehört über die Musik-App auf dem iPhone

klick zu Amazon.de
klick zu Thalia.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Eine wundervolle Liebesgeschichte voller Humor und Herzenswärme
Der Verlobte eine Niete, das gemeinsame Haus nicht länger ein Zuhause und der Job wegen einer falschen Bemerkung ein Ex-Job - Lena ist reif für einen Neuanfang. Für Selbstmitleid bleibt Lena aber kaum Zeit. Ihr Leben muss dringend generalüberholt werden, und außerdem zieht ausgerechnet sie als Ordnungsfanatikerin in die chaotische WG ihrer besten Freundin. Vor allem Mitbewohner Ben nervt! Der ist nämlich nicht nur unglaublich arrogant, sondern auch ein elender Womanizer. Umso irritierter ist Lena, als ihr Herz beim Gedanken an ihn immer öfter auffällige Aussetzer hat ...

Probleme eines iPhone-Besitzers:

Wenn man ein iPhone sein eigen nennt, hat man viele Vor- und auch so manche Nachteile. Ein unbestrittener Vorteil ist ganz einfach, dass das Betriebssystem gegenüber Android einfacher zu händeln ist und mit weniger Fehlern aufwartet (so meine Erfahrung). Ein Nachteil ist, dass man Inhalte nur über iTunes auf das Smartphone bekommt, wenn sie nicht über Apps direkt geladen werden, wie z.B. meine Hörbücher über Audible. Und das ist gar nicht so einfach.

Nun habe ich am letzten Feiertag von Thalia die erfreuliche Mitteilung erhalten, dass sie mir dieses Hörbuch schenken. Das Buch stand auf meiner Merkliste bei Skoobe, aber inzwischen hat der Verlag das Recht zurückgezogen, es sich dort ausleihen zu dürfen. Somit hab ich zugegriffen und das Hörbuch kurzerhand “gedownloadet” (es gibt schon interessante Wortschöpfungen *lach*).

Und damit fing eine Reihe von Versuchen an, die letzten Endes dann doch zum gewünschten Erfolg führten. Die normale Musik-App, die iOS mitbringt, zeigt das Hörbuch nämlich einfach nicht an, wenn es als Hörbuch deklariert ist. Ich hab es dann nach zig Versuchen mit verschiedenen Apps in Musik umbenannt. Und siehe da – ich konnte das Hörbuch auch in der richtigen Reihenfolge hören. – Nachteil gegenüber der Audible-App: Wenn ich nicht am Ende eines Tracks aufgehört habe zu hören, durfte ich mir diesen noch einmal anhören. – In die Audible-App hab ich das Hörbuch übrigens nicht gekriegt. Wahrscheinlich geht das über Umwege auch, aber ich hatte nach zig Versuchen einfach keinen Bock mehr.

Meine Meinung:

Gekürzte Hörbuch-Versionen sind ja eigentlich nicht so ganz meins, aber in diesem Fall war es vielleicht ganz gut, denn ich hatte doch so meine Schwierigkeiten, mich in eine 30jährige, recht naive junge Frau hineinzudenken, die immer noch auf dem Weg der Selbstfindung zu sein schien und sich eher wie eine 18-20jährige verhielt. Im Laufe des Hörbuchs wurde sie dann aber doch erwachsen und zeigte viel Empathie, konnte über ihren Schatten springen und bekam ihr Leben letzten Endes auf die Reihe.

Die Story ihrer Liebe allerdings, die hat mir sehr gut gefallen, denn diese fällt ja bekanntlich überall hin, auch dorthin, wo man sie überhaupt nicht erwartet. Der Beginn dieser Geschichte ist das Ende einer Verlobung, und das quasi schon fast vor dem Traualtar. Mit der Auflösung der Verlobung verliert Lena auch ihr Zuhause und kurz danach ihren Job und zieht zu ihrem Bruder in eine WG. – Für mich übrigens eine interessante Vorstellung, denn ich habe nie in einer solchen gewohnt. -

Lena fällt zunächst in eine Art Schockstarre und pflegt ihre Trostlosig- und Traurigkeit im Selbstmitleid bis zu dem Punkt, an dem sie einen 3-Punkte-Plan fasst:

1. – neuer Job mit Karrieremöglichkeit
2. – den richtigen Mann finden und
3.  (ja, was war eigentlich Punkt 3?)

Wie auch immer. Meistens kommt es anders, als man plant, und so konnte ich oft mit einem Grinsen im Gesicht den Kapriolen folgen, die Lena nun wieder vollführte, bis sie endlich angekommen war…

Nana Spier liest. Und das macht sie wirklich gut, ich konnte ihrer Stimme gut folgen, war nur ein paar Mal irritiert, wenn sie ihre Stimmlage veränderte, der Sprecher aber der gleiche blieb. Und so gebe ich nach reiflicher Überlegung 07/10 Punkte und danke vielmals für 272 humorvolle Hörminuten.

Bücher der Reihe

1. Hummeln im Herzen – beendet 02.06.2019 – 07/10 Punkte
2. Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen
3. Glück ist, wenn man trotzdem liebt
4. Das Leben fällt, wohin es will
5. Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen
6. Meistens kommt es anders, wenn man denkt

04.06.2019

{Gelesen}: Unbarmherzig | Inge Löhnig

190602 Unbarmherzig
Autorin: Inge Löhnig
Titel: Unbarmherzig
Reihe: Gina Angelucci (2)
Genre: Kriminalroman
Verlag: Ullstein eBooks, [31.05.2019]
Kindle-Edition: ASIN B07K4518RP, [385 Seiten]
hier: Leseexemplar von NetGalley.de – vielen DANK!
#Unbarmherzig #NetGalleyDE #NetGalleyDEChallenge
Whispersync for Voice verfügbar

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo, ist aus der Elternzeit in den Dienst zurückgekehrt. Ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort betreut die kleine Tochter. Als in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei Leichen gefunden werden, die mehrere Jahrzehnte verscharrt gewesen waren, übernimmt Gina die Ermittlungen. Die Identität der Toten nach so langer Zeit zu klären, erscheint zunächst als unlösbare Aufgabe. Dann wird klar, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt. War sie eine Zwangsarbeiterin? Während Gina einen Mörder sucht, der vielleicht selbst nicht mehr am Leben ist, bemerken sie und Tino nicht, dass ihnen jemand ihr privates Glück missgönnt und es zerstören will.

Meine Meinung:

Seit Jahren schon bin ich Fan von Inge Löhnig und lese all ihre Bücher, egal, ob Tino Dühnfort, Gina Angelucci oder jemand ganz anders Ermittler ist. Ihre Art zu schreiben deckt sich wunderbar mit meinen Erwartungen. Das Setting, die Figuren, alles entsteht vor meinem inneren Auge in leuchtenden Farben und lässt so das Kopfkino ohne Stocken laufen.

In “Unbarmherzig” gibt es so gesehen zwei Fälle, die aufgedeckt werden wollen. Auf einem Kies-Abladeplatz werden über 70 Jahre alte Knochen gefunden, und Gina möchte gern den Familien mitteilen, was aus ihren mutmaßlich vermissten Familienangehörigen geworden ist. In ihrem eigenen Bekanntenkreis wird ebenfalls seit Jahren jemand vermisst, und sie weiß um das Hoffen und Bangen der Angehörigen. Selbst im privaten Bereich gibt es Aufregung, scheint die kleine Familie gestalkt zu werden…

Spannung ist von Anfang an vorhanden und baut sich mit den Ermittlungen weiter auf. Sehr gut sind auch die kursiv gedruckten Spots in die Vergangenheit, die uns mehr über die tragischen Vorfälle im II. Weltkrieg in diesem kleinen Ort verraten und die Knochen wieder zu lebenden Menschen werden lassen, die ihre Geschichte erzählen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, so dass ich gern 09/10 Punkte gebe und eine Empfehlung aussprechen kann.

190602 UnbarmherzigA

Bücher der Autorin:
Dühnfort-Reihe

1. Der Sünde Sold – rezensiert 02.02.2012 - 09/10 Punkte
2. In weißer Stille – rezensiert 11.02.2012 - 09/10 Punkte
3. So unselig schön – rezensiert 21.02.2012 - 10/10 Punkte
4. Schuld währt ewig – rezensiert 25-03.2012 - 10/10 Punkte
5. Verflucht seist du – rezensiert 13.10.2013 - 06/10 Punkte
6. Deiner Seele Grab – rezensiert 31.07.2014 – 10/10 Punkte
7. Nun ruhet sanft – beendet 24.03.2016 – 10/10 Punkte
8. Sieh nichts Böses – beendet 30.07.2017 – 10/10 Punkte

Gina Angelucci-Reihe:

1. Gedenke mein – beendet 17.04.2016 – 11/10 Punkte
2. Unbarmherzig – beendet 02.06.2019 – 09/10 Punkte

- Mörderkind – rezensiert 03.01.2015 – 08/10 Punkte

30.05.2019

{Gehört}: Perry Rhodan–Das größte Abenteuer | Andreas Eschbach

190530 PerryRhodan
Autor: Andreas Eschbach
Titel: Perry Rhodan – Das größte Abenteuer
Genre: Sci-Fi
Verlag: Argon Verlag, [27.02.2019]
Sprecher: Uve Teschner
Spieldauer: [1.764 Minuten], ungekürzt
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Cape Kennedy, 1971: Nach dem katastrophalen Scheitern der Apollo-Missionen unternehmen die Amerikaner einen letzten verzweifelten Versuch, das Rennen zum Mond zu gewinnen. Der Name des Raumschiffs: Stardust. Der Name des Kommandanten: Perry Rhodan.

Mit diesem bahnbrechenden Ereignis startete die Science-Fiction-Serie Perry Rhodan und wurde zur erfolgreichsten Fortsetzungsgeschichte der Welt. Doch erst jetzt erfahren die zahlreichen Fans, wie alles wirklich begann: Perry Rhodans Jugend, seine politischen Eskapaden, seine Abenteuer als Testpilot und die geheime Geschichte der bemannten Weltraumfahrt - eine phantastische Enthüllungsstory!

©2019 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2019 Argon Verlag GmbH, Berlin

Meine Meinung:

Da ich großer Fan von Andreas Eschbach bin, habe ich dieses umfangreiche Hörbuch geladen, und das, obwohl ich kein einziges Heftchen der Perry-Rhodan-Serie gelesen habe. Ich bin nicht so der Comic-Leser, und die Marvel-Filme sehe ich auch eher der Besetzung und special effects wegen ;)

Und so kommt es, dass ich all die Anspielungen auf die Reihe natürlich nicht verstehen konnte. Das Hörbuch allerdings erzählt eine interessante Geschichte, die Vorgeschichte zu der Reihe nämlich, von der Geburt bis zur Verteidigung der Erde gegen die IV’s. Die Schreibweise Eschbachs ist wie gehabt sehr ausgeklügelt und geschliffen, mit wissenschaftlichen Erklärungen durchsetzt, die lt. Erzähler in der Zukunft schiere Selbstverständlichkeit seien. Außerdem hat Eschbach die Story wunderbar in die Historie eingepasst. Vieles kennen wir aus dem Geschichtsunterricht oder haben gar selbst damals vor dem Fernseher die Mondlandung mitverfolgt, wissen von Juri Gagarin, Walentina Tereschkowa, Laika und natürlich Neil Armstrong, der hier kurzerhand seinen Platz an Perry Rhodan abgibt. Auch Martin Luther King findet mehr als nur Erwähnung.

Uve Teschner hat das Hörbuch in gewohnt brillanter Weise eingelesen und zu Gehör gebracht, so dass jede einzelne Hörminute ein wahrer Genuss war. Und so gebe ich 08/10 Punkte. Überhaupt nicht vergleichbar ist das Buch allerdings mit meinem absoluten Lieblingsbuch “Herr aller Dinge”, welches nach wie vor ein Überflieger für mich ist.

Weitere Bücher des Autors:

- Ausgebrannt – rezensiert 11.11.2008 – 11/10 Punkte
- Eine Billion Dollar – rezensiert 02.03.2010 – 07/10 Punkte
- Der Nobelpreis – rezensiert 16.02.2011 – 06/10 Punkte
- Herr aller Dinge, gelesen und gehört – rezensiert 09.12.2011 – 11/10 Punkte
- Der Letzte seiner Art – rezensiert 12.12.2011 – 07/10 Punkte
- Solarstation – rezensiert 16.02.2012 – 06/10 Punkte
- Die Haarteppichknüpfer – rezensiert 29.10.2012 – 07/10 Punkte
- Todesengel – rezensiert 03.11.2013 – 09/10 Punkte
- Das Jesus-Video (irgendwie fehlt mir die Rezension…), war aber toll!
- Der Jesus-Deal – rezensiert 02.11.2014 – 11/10 Punkte
- Black*Out – rezensiert 29.10.2015 – 09/10 Punkte
- Hide*Out – rezensiert 19.11.2015 – 10/10 Punkte
- Time*Out – rezensiert 02.12.2015 – 10/10 Punkte
- Aquamarin – rezensiert 17.11.2015 – 07/10 Punkte
- Das schwarze Messer – rezensiert 16.02.2016 – 08/10 Punkte
- Teufelsgold – rezensiert 05.10.2016 – 08/10 Punkte
- Perry Rhoden, das größte Abenteuer – beendet 30.05.2019 – 08/10 Punkte

{Gelesen}: Ruhelos | William Boyd

190527 Ruhelos
Autor: William Boyd
Titel: Ruhelos
Übersetzer: Chris Hirte
Genre: Spionagethriller
Verlag: Berliner Taschenbuch Verlag, [26.04.2008]
Taschenbuch, ISBN 3833305363, 384 Seiten
vielen Dank, liebe Tanja

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Was geschieht, wenn sich alles, was man über seine Mutter zu wissen glaubte, plötzlich als Trugbild erweist? In dem langen heißen Sommer 1976 erfährt Ruth Gilmartin die ganze Wahrheit über ihre Mutter Sally: Dass sie Eva Delektorskaja heißt. Dass sie eine russische Emigrantin ist. Dass sie im Krieg als Spionin gearbeitet hat. Und dass ihr Leben bedroht ist. Ans Telefon geht sie nur nach vereinbartem Klingelsignal und das Haus verlässt sie im Rollstuhl, obwohl sie laufen kann. Wie gut können wir einen Menschen kennen? Diese zutiefst beunruhigende Frage stellt William Boyd in seinem atemberaubenden Spionagebestseller: Ruhelos.

Meine Meinung:

Für mich war dieses Buch eher eine Art Familiensaga, wenn auch in einem Band, denn ein Spionagethriller. Geschrieben als Ruth Gilmartin in der Ich-Form und in der dritten Person während der Erzählung der Eva Delektorskaja besticht es besonders durch seine Detailliertheit. Jede Szene ist so gut dargestellt, dass der Leser unmittelbar am Geschehen teilnimmt, auch wenn er sich nicht immer in die Protagonistinnen hineinversetzen kann (mir ging es zumindest so).

Während Ruth als alleinerziehende Mutter eines 5jährigen geistig schon sehr weit entwickelten Sohnes persönliche Englischstunden für jeweils einen erwachsenen Schüler gibt, obwohl sie eigentlich an ihrer Doktorarbeit schreiben sollte, erkennt ihre alleinlebende Mutter eines Tages, dass es an der Zeit sei, ihrer Tochter die Wahrheit über sich mitzuteilen, über ihr Leben während des Krieges. Und so konfrontiert sie diese mit Teilen ihrer Lebensgeschichte, die sie ihr in Form von Heftern zukommen lässt.

Anfangs kann es Ruth kaum glauben und meint, bei ihrer Mutter würde langsam Demenz einsetzen, gepaart mit Ängsten wie Verfolgungswahn. Sie wundert sich über Andeutungen, über so manche Handlungsweise und beginnt sich Sorgen um sie zu machen. Wir Leser erfahren auch nur langsam, was geschah und zu der vorliegenden Situation geführt hat. Und somit zieht sich die Story bis etwa zur Mitte hin.

Für mich wurde es sogar erst gegen Ende wirklich spannend, als Dinge zu Tage kamen, die ich nicht vermutet hätte.

Fazit: Ein gut zu lesendes Buch, aber um mich wirklich vom Hocker zu hauen blieb der Spannungsbogen merkwürdig flach. Ich gebe somit 07/10 Punkte.

190527 RuhelosA
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...