25.11.2018

{Gehört}: Der Insider | Harlan Coben

181124 Insider
Autor: Harlan Coben
Titel: Der Insider
Reihe: Myron Bolitar (3)
Übersetzer: Gunnar Kwisinski
Genre: Thriller
Verlag: Audible Studios, [16.10.2008]
Sprecher: Detlef Bierstedt
Hörminuten: [648 Minuten], ungekürzt
auch im eBook- und TB-Format erschienen
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Vor Jahren beendete ein folgenschwerer Unfall die aktive Basketballkarriere von Myron Bolitar; doch inzwischen hat er sich eine neue Existenz aufgebaut. Daher ist seine Verblüffung groß, als ihn ein NBA-Manager anheuern will - jedoch nicht als Spieler: Bolitar soll als Insider das Verschwinden des Stars der Mannschaft ermitteln. Dieser Auftrag führt ihn allerdings nicht nur zur dunklen, ja lebensgefährlichen Kehrseite des Spitzensports, sondern auch in seine eigene Vergangenheit. Und Bolitar muss erkennen, dass manche Wunden nie heilen...
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung:

Schon lustig, wie sich immer irgendein roter Faden durch meinen Lese/Hörkonsum schleicht. Habe ich vor kurzem erst “Der Outsider” gehört, habe ich nun mit dem “… Insider” weiter gemacht Winking smile Wobei ich gerade erst entdeckt habe, dass ich das erste Buch der Reihe noch gar nicht gelesen oder gehört habe. Nun, das wird sich bald ändern.

Es war übrigens auch “Der Outsider” von Stephen King, der mich darauf gebracht hat, nach Jahren wieder mal zu Harlan Coben zu greifen. Und die Serie “The Five”, die ich über meinen Fire TV-Stick gesehen habe. Kann ich übrigens gern empfehlen.

Zwar konnte ich mich an Buch 2 der Reihe nicht erinnern, aber das macht in dem Fall nichts, denn zum einen sind die Fälle in sich abgeschlossen, und zum anderen wurde ich hin und wieder mit Informationen zu Bolitars Vergangenheit versorgt. Somit war ich voll im Bilde und konnte mit ihm zusammen versuchen, seinen alten Studienfreund zu finden. Und das war alles andere als leicht, denn egal, wen er befragte, irgendwie hatte jeder etwas zu verbergen und verschwieg wichtige Informationen. Dazu kam dann noch, dass er trotz allem wieder spielen musste, obwohl er überhaupt nicht trainiert und mit seinem Knie immer noch gehandicapt war.

Was er dann am Ende herausfindet, ist zwar einesteils keine wirkliche Überraschung mehr, aber andererseits ein ganz schöner Hammer, den man nicht so einfach wegsteckt.

Detlef Bierstedt, schon von den vielen anderen Büchern z.B. der Autoren Preston & Child oder Brandon Sanderson meinen Ohren bestens bekannt, hat wieder hervorragende Arbeit abgeliefert. Ich habe ihm gern gelauscht und kann letzten Endes wohl auch durch seine Leistung 09/10 Punkte vergeben.

Myron Bolitar-Reihe:

1. Das Spiel seines Lebens -
2. Schlag auf Schlag – rezensiert 04.06.2011 – 07/10 Punkte
3. Der Insider – beendet 24.11.2018 – 09/10 Punkte
4. Preisgeld -
5. Abgeblockt -
6. Böses Spiel -
7. Seine dunkelste Stunde -
8. Ein verhängnisvolles Versprechen – rezensiert 06.06.2011 – 09/10 Punkte
9. Von meinem Blut – rezensiert 13.01.2011 – 10/10 Punkte
10. Sein letzter Wille -
11. Der Preis der Lüge -

Mickey Bolitar-Reihe:

1. Der schwarze Schmetterling
2. Das dunkle Haus
3. Das geheimnisvolle Grab -

- Kein Sterbenswort – rezensiert 01.09.2009 – 08/10 Punkte
- Kein Lebenszeichen
- Keine zweite Chance – rezensiert 04.01.2013 – 07/10 Punkte
- Kein böser Traum – rezensiert 14.11.2009 – 10/10 Punkte
- Kein Friede den Toten
- Das Grab im Wald – rezensiert 29.10.2009 – 09/10 Punkte
- Sie sehen dich – rezensiert 17.12.2009 – 09/10 Punkte
- In seinen Händen
- Wer einmal lügt
- Ich finde dich
- Ich vermisse dich
- Ich schweige für dich
- In ewiger Schuld
- In deinem Namen

18.11.2018

{Gehört}: Das Schiff | Andreas Brandhorst

181118 DasSchiff
Autor: Andreas Brandhorst
Titel: Das Schiff
Reihe: nein
Genre: Sci-Fi
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH, [15.10.2015]
gesprochen von Richard Barenberg
Spieldauer: [981 Minuten], ungekürzt
auch im eBook- und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Andreas Brandhorst gewann mit "Das Schiff" den Deutschen Science-Fiction-Preis 2016 in der Kategorie "Bester deutschsprachiger Roman".
Seit tausend Jahren schicken die intelligenten Maschinen der Erde lichtschnelle Sonden zu den Sternen. Sie sind auf der Suche nach den Hinterlassenschaften der Muriah, der einzigen bekannten und längst untergangenen Hochkultur in der Milchstraße. Bei der Suche helfen die Mindtalker, die letzten sterblichen Menschen auf der Erde - nur sie können ihre Gedanken über lichtjahrweite Entfernungen schicken und die Sonden lenken.
Doch sie finden nicht nur das technologische Vermächtnis der Muriah, sondern auch einen alten Feind, der seit einer Million Jahren schlief und jetzt wieder erwacht.

©2015 Piper Verlag GmbH, München / Berlin (P)2015 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

Meine Meinung:

Ein ganz außerordentliches Buch mit tiefgründigen Gedanken. Ein Thema, das sowohl aktuell als auch politisch ist und dabei so interessant wie vorausschauend.

Da wird ein Szenario beschrieben, das weit in der Zukunft liegt. Menschen haben die KI’s so weit entwickeln können, dass Maschinen selbständig lernen, sich reproduzieren und Entscheidungen treffen können. Dass dies zu einem Krieg zwischen Maschinen und Menschen führte, welcher hier bereits 6000 Jahre in der Vergangenheit liegt, scheint plausibel. Menschen und Maschinen leben nun in einer Coexistenz zusammen, nachdem nur noch relativ wenig Menschen übrig geblieben sind. Nur wenige von ihnen sind imstande, sich fortzupflanzen, allerdings bekommen sie von den Maschinen das ewige Leben geschenkt. Bei einigen jedoch versagt die Behandlung, wie bei Adam. Diese besonderen, sterblichen Menschen haben allerdings die Möglichkeit, via Datenpaketen ins All zu reisen, ferne Galaxien zu erkunden und vor Ort einzugreifen. Nur leider kann sich niemand anschließend an die Einsätze erinnern. Liegt das wirklich an der Neurodegeneration? Oder spielen die Maschinen ein falsches Spiel?

Diese Fragen erhalten eine wichtige Bedeutung, als plötzlich ein uralter schlafender Find geweckt wird und die Erde angreift. Adams Mentor, ein Avatar namens Bartholomäus und Stratege des Clusters, trifft einige fragwürdige Entscheidungen, doch kommt er durch seine ruhige, fürsorgliche Art sehr sympathisch herüber.

Mir hat das Hörbuch sehr viel Spaß gemacht und zum Nachdenken angeregt, denn jedes Ding hat immer zwei Seiten, so wie auch jede Errungenschaft, jeder Fortschritt in irgendeiner Weise weitreichende Folgen hat. Die Gedankenwelt und das Hinterfragen des Protagonisten, immer wieder in Nebel gehüllt, wenn auf “Reset” gegangen wird, hat mich fasziniert und beeindruckt. Während Adam sich trotz seiner geistigen Senilität weiter zu entwickeln scheint in Zeiten der absoluten Klarheit, vermittelt mir Evelyn den Eindruck von einer toughen, engagierten Frau und Widerstandskämpferin in ein verwirrtes Weibchen degradiert zu werden. Diesen Rückschritt habe ich nicht ganz verstanden. Am Ende muss Adam, der nur 92 Jahre zählt, der über 400 Jahre alten Evelyn unter anderem den Sinn ihres Seins erklären. Das erscheint mir ein bisschen zu unglaubwürdig.

Sonst aber gibt es von mir eine klare Hörempfehlung und 09/10 Punkte.

Richard Barenberg, bereits vom “Marsianer” und anderen Hörbüchern in diesem Genre bekannt, hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Mit wenigen Nuancen in seiner Stimme haucht er jeder Figur Leben ein und macht sie unterscheidbar. Sehr gut hat mir die ruhige Stimme Bartholomäus’ gefallen und auch die “alte” Stimme Adams.

Bücher des Autors:

1. Das Erwachen – beendet 10.03.2018 – 09/10 Punkte
2. Die Tiefe der Zeit – beendet 04.06.2018 – 08/10 Punkte
3. Das Schiff – beendet 18.11.2018 – 09/10 Punkte

11.11.2018

{Gehört}: Der Outsider | Stephen King

181104 Outsider
Autor: Stephen King
Titel: Der Outsider
Reihe: noch nicht (vielleicht wird es noch eine?)
Übersetzer: Bernhard Kleinschmidt
Genre: Mystery, Thriller, Horror
Verlag: Random House Audio, [24.08.2018]
gesprochen von David Nathan
Spieldauer: [1.152 Minuten],ungekürzt
auch im eBook und HC-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen - ein wasserdichter Fall also?

Bei den andauernden Ermittlungen kommen weitere schreckliche Einzelheiten zutage, aber auch immer mehr Ungereimtheiten. Hat der nette Maitland wirklich zwei Gesichter und ist zu solch unmenschlichen Schandtaten fähig? Wie erklärt es sich, dass er an zwei Orten zugleich war? Mit der wahren, schrecklichen Antwort rechnet schließlich niemand.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen im Download exklusiv von Audible präsentiert.

©2018 Stephen King / Heyne. Übersetzung von Bernhard Kleinschmidt (P)2018 Random House Audio

Meine Meinung:

Stephen King zählt zu meinen Lieblingsautoren. Ich liebe seine Art zu schreiben, den unterschwelligen Kitzel, der sich zu echtem Horror aufbaut, die kleinen Härchen aufrichten lässt und mich absolut alles um mich herum vergessen lässt. Im Duo mit dem unvergleichlichen David Nathan ist ein Buch von ihm noch einen Tacken besser.

In dieser Story geht es wieder einmal mysteriös zu, aber anfangs kann man es noch nicht genau packen und fragt sich nur, wie das möglich sein kann, wem man glauben soll. Aber dann, als Holly von “Finders Keepers” den Fall übernimmt und sich so einiges herauskristallisiert, wird man nicht nur an die nämliche Story erinnert, die Geschichte steigert sich noch einmal und gipfelt in einem großen Showdown, wie wir es vom Meister des Horrors gewohnt sind.

Mir hat das Hörbuch wieder sehr gut gefallen, so dass ich hoffe, dass es noch weitere Bücher mit Holly als Ermittlerin gibt.

09/10 Punkte.

Rezensionen zu Büchern des Autors:

Finderlohn
Friedhof der Kuscheltiere
Revival
The Green Mile
Mr. Mercedes
Böser kleiner Junge
Doctor Sleep
The Stand: Das letzte Gefecht
Joyland
Die Augen des Drachen
Der Talisman
Der Fluch
Shining
Todesmarsch
Carrie
Die 10-Uhr-Leute
Puls
Menschenjagd
Der Anschlag
In einer kleinen Stadt: Needful Things
LOVE
Christine
SIE
ES
Die Arena
Wahn
Basar der bösen Träume
Der Outsider – beendet 03.11.2018 – 09/10 Punkte

Bücher der Dunklen-Turm-Reihe:

1. Schwarz – beendet 22.05.2016 – 07/10 Punkte
2. Drei – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Tot. – beendet 18.07.2016 – 09/10 Punkte
4. Glas- beendet 25.10.2016 - 06/10 Punkte
5. Wolfsmond – beendet 24.02.2017 – 09/10 Punkte
6. Susannah – beendet 26.05.2017 – 09/10 Punkte
7. Der Turm – beendet 26.07.2017 – 10/10 Punkte
8. Wind – beendet 30.07.2017 – 09/10 Punkte

Bücher von Joe Hill

- Christmasland – rezensiert 31.12.2014 – 08/10 Punkte
- Fireman – gehört 12.09.2017 – 09/10 Punkte

Bücher von oder mit Owen King

Sleeping Beauties – beendet 12.07.2018 – 08/10 Punkte

24.10.2018

{Gelesen}: Die Rosen von Abbotswood Castle | Alexandra Zöbeli

181023 Abbotswood Castle
Autorin: Alexandra Zöbeli
Titel: Die Rosen von Abbotswood Castle
Reihe: nein
Genre: Liebesroman, Mystery
Verlag: Forever, [12.02.2016]
Kindle-Edition: 413 Seiten, ASIN: B01AWBHBL2
auch im TB-Format erschienen
gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-App
1000 Dank an Verlag und NetGalley.de 

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Hetty ist frustriert. Ihre Familie scheint in ihr nur die Putzfrau und Köchin zu sehen. Nicht mal an ihrem Geburtstag nimmt man sich Zeit für sie. Da muss sich was ändern. Sie folgt dem Rat ihrer Freundin Pippa, lässt ihren Mann und die achtzehnjährige Tochter in London zurück und fährt nach Schottland, zu ihrem kranken Großonkel in Abbotswood Castle. Auf der Reise zu sich selbst, jagt sie mit dem attraktiven Schreiner aus der Nachbarschaft einem Tagebuch hinterher, um dem schusseligen Schlossgespenst Rose zu helfen, endlich zu ihrem Liebsten zu kommen. Ihr eigenes Herz geht auf dieser Suche hoffnungslos verloren ...

Meine Meinung:

Die Autorin ist kein Neuling für mich. Allerdings habe ich mit ihren beiden zuletzt erschienenen Büchern begonnen und nun das davor geschriebene gelesen und tue mich mit der Bewertung etwas schwer.

Es handelt sich bei diesem Buch um eine Mischung aus Liebesroman, Mystery und Thriller, und diese Mischung an sich hat mich schon interessiert und angesprochen. Es geht um eine Frau, die erst nach und nach merkt, wie unglücklich sie in ihrer Ehe gewesen ist, ein absoluter Gutmensch, während ihr Ehemann das komplette Gegenteil ist. Und dies ist eher unwahrscheinlich. Eine seit 18 Jahren bestehende Ehe kann zwischen Weiß und Schwarz nicht bestehen, ohne dass dies bemerkt wird. Da müssen Schattierungen sein. Deshalb war ich auch gerade vom Antagonisten Oliver nicht überzeugt. Eine Szene in der Buchmitte war ungewöhnlich grausam. Das hätte ich eher in einem harten Thriller vermutet, hier war es eher unangebracht.

Der Thriller-Aspekt hatte mir dann auch zu viel Klischee und zu wenig Thrill. Wohingegen die Autorin ihr Metier in Sachen Liebesroman versteht. Das Verlieben, Abwägen, Begehren etc. hat sie sehr gut umgesetzt. Diese Seite des Romans hat mir richtig gut gefallen.

Die Idee eines guten Geistes, welcher in der Zwischenwelt gefangen ist, hat mich sehr angesprochen. Und diese Idee hat die Autorin auch gut umgesetzt. Hetty recherchiert, um dem Geist Rose zu helfen, zu ihrem William zu gelangen und nicht weiterhin gezwungen zu sein, sich aus dem Fenster zu stürzen. Und dass gerade in dieser Nische oft Scharlatane am Werk sind, ist allgemein bekannt. Wie gut, wenn es auch konstruktive Ratschläge gibt.

Ein Buch, das einige Genre vereint, allerdings nicht alle gleich gut umsetzt, so dass es letzten Endes dann doch kein “Gut”, sondern eher ein “Befriedigend” für mich war, und daher gebe ich 06/10 Punkte.

Zitat:

Hetty blätterte lustlos in einem Klatschheftchen, das ihre Tochter Becky beim letzten Besuch mitgebracht hatte. Doch in Wirklichkeit interessierte es sie überhaupt nicht, was die Stars und Sternchen dieser Welt von sich gaben, was für Kleider sie trugen oder welche Partner sie gerade wieder mal eingetauscht hatten.
1. Sätze, 1. Kapitel

181023 Abbotswood Castle1

Von Alexandra Zöbeli sind bei Forever erschienen:

Ein Bett in Cornwall
Ein Ticket nach Schottland
Die Rosen von Abbotswood Castle – beendet 23.10.2018 – 06/10 Punkte
Der Himmel über den Black Mountains – beendet 13.03.2017 – 07/10 Punkte
Der Pub der guten Hoffnung – beendet 13.05.2018 – 08/10 Punkte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...